DiscountKarte: Neuer Flatrate-Anbieter für Besserverdiener

16.11.2007
Der Mobilfunkanbieter DiscountKarte startet mit fünf neuen Handytarifen auf den deutschen Markt. Sie umfassen drei Flatrate-Tarife und ein Minutenpaket - dazu gibt es in jedem Tarif ein neues Handy oben drauf. Bevor man sich für eines der Angebote entscheidet, sollte man es jedoch mit der Konkurrenz vergleichen.

Ein neuer Mobilfunkanbieter wagt sich auf den umkämpften Discounter-Markt. Wie der aussagekräftige Name verrät, richtet sich DiscountKarte an Handynutzer, die in erster Linie preiswert telefonieren möchten. Zur Auswahl stehen fünf Tarife, davon beinhalten drei Angebote eine Flatrate, ein neues Handy gibt es für den Kunden oben drauf. Dafür beträgt die Vertragsdauer 24 Monate.

In der kleinsten Tarifeinheit "Basis" verlangt der Anbieter eine monatliche Grundgebühr von 5 Euro, bei Vertragsabschluss wird ein Anschlusspreis von 24,95 Euro berechnet. Mit Minutenpreisen von 18 Cent für Gespräche in Fremdnetze und 8 Cent für netzinterne Telefonate ist DiscountKarte deutlich teurer als andere Handydiscounter, für Kurzmitteilungen wird der Kunde mit 18 Cent (extern) und 8 Cent (intern) zur Kasse gebeten.

Die FestnetzFlat kostet monatlich 19,95 Euro. Dafür sind alle Telefonate ins deutsche Festnetz kostenfrei, Anrufe in Fremdnetze werden ebenso wie im Basis-Tarif mit 18 Cent und zu anderen DiscountKarte-Kunden mit 8 Cent berechnet. Wer vor allem in den Mobilfunknetze telefoniert, sollte einen Blick auf die MobilFlat werfen. Die Grundgebühr beträgt 69,95 Euro im Monat und umfasst alle Telefonate aufs Handy. Gespräche ins Festnetz und die Abfrage der Mailbox schlagen mit 18 Cent zu Buche.

Inhalt dieses Artikels