Weitere Preisträger CIO des Jahres 2011

Dirk Ostermann, RAG

Claudia Heinelt war als Redaktionsassistentin unter anderem für die Kontaktpflege zu den freien Autoren verantwortlich. Außerdem koordinierte sie gemeinsam mit Kollegin Karen Funk den Wettbewerb "CIO des Jahres". 
Zu den besten CIOs im deutschsprachigen Raum gehört auch Dirk Ostermann. Der CIO bei RAG überzeugte die Jury vom Wettbewerb "CIO des Jahres 2011" in der Kategorie Großunternehmen.
Dirk Ostermann, CIO bei der RAG Aktiengesellschaft.
Dirk Ostermann, CIO bei der RAG Aktiengesellschaft.
Foto: RAG

Dirk Ostermann ist CIO bei der RAG Aktiengesellschaft.
Er sagt: "Ein CIO sollte niemals glauben, IT-Governance ersetze die Kommunikation mit den Kunden."


Zum Unternehmen:

  • Name: RAG Aktiengesellschaft

  • Branche: Bergbau

  • Produkt: Deutsche Steinkohle AG, Montan Immobilien GmbH, Mining Solutions GmbH

  • Größe: 22 000 Mitarbeiter

  • Zahl der IT-Mitarbeiter: 112

  • IT-Budget: 62 Millionen Euro, das entspricht 2 Prozent vom Umsatz.

  • IT-Benutzer: rund 12 000

Zum Projekt:

  • Name: Etablierung eines IT-Architektur-Framework zum Rückbau der RAG-Geschäftsprozesse

  • Projektbeschreibung: Wie für jedes andere Unternehmen auch, ist es für den Geschäftserfolg notwendig, dass unser Anwendungsportfolio entsprechend der betrieblichen Realitäten skaliert werden kann. Um nun aber die geschäftsnotwendige Funktionalität zu gewährleisten, ohne jedoch unnötige Anwendungen zu pflegen, ist zweierlei notwendig: eine enge Abstimmung mit den Geschäftsbereichen über die Funktionalität und eine umfassende Planung der Abschaltung nicht mehr benötigter Anwendungen.

  • Zeitrahmen: 2008 bis 2010

  • Eingesetzte Produkte: PlanningIT von Alfabet

  • Projekt-Kosten: Die Projektkosten von 1,5 Millionen Euro wurden eingehalten.

  • Zahl der IT-Mitarbeiter im Projekt: 5 bis 10

  • Besondere Herausforderungen: Das Erstellen und die Pflege der konzernweiten Dokumentation der Prozess- und IT-Landschaft sind grundsätzlich eine Herausforderung. Für die Modellierung sind die betrieblichen Begriffe in die Nomenklatur des Modellierungstools zu transformieren und stringent einzuhalten. Diese Projektphase erfordert viel Beharrlichkeit und eine große Überzeugungskraft gegenüber allen Beteiligten. Der flächendeckende Anspruch verschärft die Aufgabe - ebenso die nachhaltige Pflege von architekturrelevanten Änderungen. Aus Synergiegründen haben wir hierfür unseren Dienstleister in die Pflicht genommen.

CIO der Herzen

Die Redaktionen von COMPUTERWOCHE und CIO-Magazin haben zusammen mit einer Fachjury die wichtigsten CIOs des Jahres 2011 gewählt.
Nun sind Sie an der Reihe: Wählen Sie Ihren Favoriten! Ein Klick auf das Bild und den Facebook-Button sind genug, um den "CIO der Herzen" zu bestimmen.

Inhalt dieses Artikels