Web

 

Digitalkameras noch keine Bedrohung für den analogen Film

30.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Trotz rapide wachsender Verkäufe von Digital-Kameras nutzen Verbraucher ihre alten analogen Fotoapparate wie eh und je. Nach einem Bericht des Marktforschungsunternehmens IDC fotografieren 77 Prozent der Digital-Kamera-Besitzer heuer noch mit herkömmlichen Filmen, mehr als die Hälfte verwenden ihren klassischen Fotoapparat öfter als das elektronische Pendant. Schätzungen zufolge werden 2002 rund 78 Milliarden digitale Bilder über Kameras, Scanner und mobile Geräte erfasst und 25 Milliarden davon auch ausgedruckt. Allerdings werden noch immer mehr als 100 Milliarden Fotos von Filmen entwickelt. Dennoch gehe der Trend langfristig zu digitalen Kameras, prognostiziert IDC. (km)