Web

 

Digitalis als Heilmittel für die CeBIT 2003?

08.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wohl wissend, dass mit der immer noch schwächelnden ITK-Branche für die nächste CeBIT (12. bis 19. März 2003) wohl weniger Staat zu machen sein wird als gedacht, sucht die Deutsche Messe AG nach neuen Mietern für ihre Standfläche: Die Messe werde im kommenden Jahr "total digital", heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung.

Das Ganze wirkt ein wenig wie eine nachträgliche Integration der wegen Erfolglosigkeit eingestellten "CeBIT home" - beispielsweise soll die digitale Fotografie stärker in den Vordergrund rücken. Sie präsentiert sich samt Umfeld (Video, Spezialkameras, Profi-Equipment sowie Fotostudio- und Projektionssysteme) in Halle 1. Ebenfalls stärker betont wird die Druckvorstufe mit elektronischen Systemen, 3D-Bildbearbeitungs- und -Satzaufbereitungsprogrammen sowie Bilderfassungssystemen für elektronische Publikationssysteme. Mit den beiden genannten Schwerpunkten tritt die CeBIT logischerweise auch in verstärkte Konkurrenz zu etablierten Fachmessen wie Photokina und Drupa.

Ebenfalls neu im Programm ist der Bereich "Home Automation". Hinter diesem Begriff verbirgt sich neben Heimsicherheit und Steuerungssystemen für die Gebäudeautomatisierung vor allem Consumer Electronics wie digitale Fernseher und Videogeräte sowie Audio, HiFi und Car Audio (mithin Konkurrenz zur Berliner IFA). Neu konzipiert wurde auch das Fachhandelszentrum "Planet Reseller" in Halle 25. Dieses besitzt einen für alle Besucher zugänglichen Außenbereich sowie einen exklusiven Innenbereich, der gesondert akkreditierten Fachhandelspartnern vorbehalten bleibt.

Ansonsten gleichen die Schwerpunktthemen im Wesentlichen denen der diesjährigen Messe - hier finden sich "IT Equipment & Systems", "Telecommunications & Networks", "Software & Services" (hier wurde auf Wunsch der Branche "IT Engineering Solutions" integriert), "Automatic Data Capture, Vision Systems & Voice Processing", "IT Security & Card Technology", "Future Park - Business meets Research and New Technologies" sowie der "CeBIT Job & Career Market". Für letzteren bietet der Veranstalter im Rahmen eines neuen Konzepts interessierten Unternehmen ein Gesamtpaket aus komplett ausgestatteter Standfläche, Online-Stellenbörse, Beteiligung am Vortragsforum, Nutzung von Besprechungsräumen und Interview-Centern bis hin zum Catering an. (tc)