IT & Business Excellence

SAP Fiori, Echtzeit-MRP, Data Aging

Die wichtigsten Neuerungen im EHP 7 für SAP ERP

Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Mehr als 750 Business-Funktionen liefert SAP mit dem aktuellen SAP Enhancement Package 7 (EHP 7) für SAP ERP 6.0 aus, darunter zahlreiche Neuerungen und Innovationen. Die wichtigsten sind: SAP Fiori, MRP-Läufe mit SAP HANA und Objekte für das Data Aging.
Über SAP Enhancement Packages werden regelmäßig Innovationen und technische Verbesserungen für die SAP Business Suite ausgeliefert.
Über SAP Enhancement Packages werden regelmäßig Innovationen und technische Verbesserungen für die SAP Business Suite ausgeliefert.
Foto: SAP

CIOs kämpfen mit sinkenden IT-Budgets. Trotzdem fordern die Fachbereiche laufend Innovationen und technische Verbesserungen der bestehenden SAP-Anwendungslandschaft. Den Schlüssel dafür bilden die SAP Enhancement Packages für die Anwendungen der SAP Business Suite.

Innovationen nach eigenem Fahrplan

Sie geben Unternehmen die Flexibilität, ihrer SAP-Software genau die Funktionen und technischen Verbesserungen hinzuzufügen, die sie benötigen. Den zeitlichen Fahrplan dafür können CIOs in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen selbst bestimmen. Der Aufwand und die Kosten wie auch die Downtime-Zeiten fallen deutlich geringer aus als bei einem ERP-Upgrade mit einem technischen Releasewechsel, denn SAP Enhancement Packages werden einfach in die bestehende SAP-Systemlandschaft eingespielt.

Neu ausgelieferte Geschäftsfunktionen (= business functions) lassen sich über das Switch Framework nach Bedarf aktivieren. Die Erweiterungspakete beinhalten neue Funktionen für übergreifende und branchenspezifische Geschäftsprozesse. Die Erweiterungspakete werden üblicherweise im Zwei-Jahres-Rhythmus an Kunden ausgeliefert und enthalten alle neuen und erweiterten Funktionalitäten, die SAP über diesen Zeitraum in Form von In-Advance-Shipments oder über Service Packs kontinuierlich beziehungsweise quartalsweise bereitgestellt hat.

Über 100 neue Funktionen im EHP 7 für SAP ERP

Das aktuelle Enhancement Package 7 für SAP ERP bietet über 100 neue Funktionen und ist als erstes Erweiterungspaket für den Betrieb sowohl auf der SAP-HANA-Datenbank als auch mit den Datenbanken anderer Anbieter optimiert. Die Wartung für die SAP Business Suite und die Enhancement Packages läuft bis Ende 2020, was für Investitionssicherheit sorgt. Zudem werden Anpassungsaufwände bei einer späteren Migration der SAP Business Suite auf die In-Memory-Plattform SAP HANA reduziert.

Erweiterungspakete sind zudem kumulativ. Das Enhancement Package 7 beinhaltet somit auch alle bisher bereitgestellten Erweiterungen: Das sind mehr als 750 Funktionen. Seit dem Enhancement Package 5 für SAP ERP 6.0 können viele der zugeschalteten Business-Funktionen auch wieder deaktiviert werden. Zeitgleich mit dem Erweiterungspaket für SAP ERP hat SAP jeweils das Enhancement Package 3 für die Anwendungen SAP Customer Relationship Management (SAP CRM 7.0), SAP Supply Chain Management (SAP SCM 7.0) und SAP Supplier Relationship Management (SAP SRM 7.0) ausgeliefert, die ebenfalls für SAP HANA optimiert sind.

Zu den Neuerungen, die mit dem SAP Enhancement Package 7 ausgeliefert werden, zählen die aktuelle Version der Lösung SAP Commodity Management und die Anwendung SAP Convergent Charging 4.0. Für deren Einführung ist die Teilnahme am SAP-Ramp-up-Programm erforderlich. Hinzu kommen zahlreiche neue Funktionen für die Finanzbuchhaltung, Logistik, Personalwirtschaft oder das Qualitätsmanagement und anwendungsübergreifend für die Anwendung SAP Master Data Governance sowie für Manager Self Services (MSS). Die drei wichtigsten Neuerungen im aktuellen Erweiterungspaket bilden die App-Sammlung SAP Fiori, Materialbedarfsplanungsläufe (MRP) auf Basis von SAP HANA und Technologien für die Umsetzung von Data-Aging-Konzepten mit SAP HANA.

SAP Fiori bringt intuitives User Interface

Mit den derzeit 25 Productivity-Apps aus der SAP Fiori-Sammlung können Endanwender tägliche und wiederkehrende Arbeitsaufgaben rollenbasiert und damit sehr schnell und effizient durchführen - ob am Desktop-PC oder mobil per Smartphone, Tablet oder Notebook. Die Apps bieten rollenbasierte Prozesse, die auf die jeweiligen Anwendergruppen im Unternehmen zugeschnitten sind, und lassen sich intuitiv bedienen. Alle Aufgaben lassen sich komfortabel in einem einzigen User Interface erledigen - unabhängig davon, wie viele SAP-Anwendungen ein Endanwender nutzt.

Inhalt dieses Artikels