Diesen Artikel bewerten: 

SAP S/4HANA 1610

Die wichtigsten Fakten zum neuen Release

11.11.2016
Nach dem Erfolg von SAP S/4HANA Enterprise Management, On-Premise-Edition 1511, hat SAP Ende Oktober das jüngste Release SAP S/4HANA 1610 vorgestellt. Mit neuen Funktionen und wesentlichen Vereinfachungen für alle Geschäftsbereiche knüpft SAP S/4HANA 1610 an das Ziel der Vorgängerversion an, ERP neu zu definieren.

Eine wichtige Innovation in SAP S/4HANA 1610 ist das Designkonzept SAP Fiori 2.0. Es führt nicht nur dazu, dass Nutzer über eine personalisierte Oberfläche zentral auf alle benötigten Anwendungen zugreifen können, Das System lässt sich damit überdies intuitiv bedienen und bietet Entscheidungsunterstützung. Dies führt zu einer höheren Akzeptanz durch die Nutzer, verringert Schulungsaufwände und Helpdesk-Aufwand und führt zu einer höheren Produktivität.

Wichtige Neuerungen im Überblick:

  • Das neue Release bietet sämtliche Funktionen der SAP S/4HANA-Finance-Lösung. Damit sind Unternehmen in der Lage, ihre Finanzprozesse durch eine Vereinfachung ihrer IT-Landschaft zu optimieren.

  • Im neuen Release von SAP S/4HANA ist auch nun auch SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) enthalten, mit dem Kunden ihre Systemlandschaft weiter vereinfachen können.

  • Zentrale Konsistenz: In den neuen Funktionen gibt es keine Redundanzen und keine Duplikationen von Daten oder Datenebenen mehr.

  • Mit SAP S/4HANA können Kunden neue Technologien unterstützen, die durch die Digitalisierung überhaupt erst möglich werden, Beispiel integrierte Software im Smartphone oder Auto.

  • Optimierte Lösung für das Portfolio- und Projektmanagement: Die Interaktion zwischen Nutzern und der Anwendung wurde vollständig überarbeitet und optimiert.

  • Erweiterte Funktionen für die Verfügbarkeitsprüfung: SAP S/4HANA 1610 ermöglicht die Verwaltung von Lieferkontingenten auf mehreren Ebenen und unterstützt Bestellbestätigungen in Echtzeit.

Lesen Sie den ausführlichen Beitrag im SAP News Center.