SEO-Trends 2011

Die Web-Suche wird lokal und mobil

08.12.2010 | von Arne Flick
Unternehmen, die im Web präsent ist, möchten auch gefunden werden. Sie sollten ihre Seiten daher für lokale und mobile Suchanfragen optimieren.
Foto: Fotolia, Pixel

Die Angebote für Anwender im Web nehmen rasant zu. Doch nach wie vor sind die Suchmaschinen von Google, Yahoo, Microsoft und Co. für viele Web-Nutzer erster Anlaufpunkt, wenn sie sich informieren möchte. Vor allem die Bedeutung der regionalen und mobilen Anfragen dürfte in den kommenden Jahren enorm steigen. Damit wachsen aber auch die Anforderungen an die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO).

Dies sind die wichtigsten SEO-Trends für das Jahr 2011:

Search Transaction Optimisation

Google hat seine Angebotspalette in den letzten Monaten deutlich ausgeweitet. Heute bietet der Suchgigant mit den Diensten wie Google Instant, Google Places, Google Products und nun auch Instant Preview immer mehr Services an, die nicht nur mehr Informationen auf den Ergebnisseiten anzeigen, sondern sie mit Transaktionen verknüpfen. Die Serps (Search Engine Results Pages) haben sich in atemberaubender Weise verändert und geben dem User heute deutlich mehr Informationen an die Hand, die über die einfache Darstellung der Suchergebnisse hinausgehen.

Eine Trefferliste zum Suchbegriff "Hotelbuchung Mallorca" liefert ihm beispielsweise eine Vielzahl von Links zu Hotels. Klickt er die Google-Funktion Places an, zeigt der Dienst ihm darüber hinaus Bilder des Ortes an, in dem das Hotel liegt und liefert zudem die benötigte Telefonnummer. Interessant sind auch die Zusatzfunktionen von in Googlemaps. Hier kann der Nutzer sogar gleich seinen Anreise- und Abreisetag eintragen und anschließend ein Hotelzimmer buchen.

Suchergebnisse werden kombiniert

Google verknüpft immer mehr Services miteinander. Bilder und Videos sowie Landkartenergebnisse werden gemeinsam angezeigt. Einzelne Informationen, die Google als relevant einstuft (wie etwa die Kontaktdaten mit Telefonnummer), tauchen im Kontext einer Suchanfrage auf. Doch auch abseits von Marktführer gibt es Trends, die die Optimierung der Web-Angebote beeinflussen: Die Suchmaschinen werden zunehmend von mobilen Endgeräten angesteuert und Suchergebnisse werden häufiger in Preisvergleichportalen sowie auf sozialen Plattformen wie Facebook und Mr. Wong sowie bei Google Products präsentiert. Selbst Google Street View und Microsofts Virtual Earth zeigen die Ergebnislisten an. Mit Googles Engagement im TV-Markt steht zu erwarten, dass Anwender künftig via Fernsehen nach Informationen suchen werden.