Von Airbus bis TUI

Die Top-CIOs der Transport- und Logistikbranche

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
In unserer Bildergalerie zeigen wir die wichtigsten IT-Chefs aus der Logistik- und Transportbranche.
Carsten Bernhard geht zu eDreams Odigeo nach Barcelona.
Carsten Bernhard geht zu eDreams Odigeo nach Barcelona.
Foto: Tui

CIO Carsten Bernhard (42) wechselt im September 2016 von der TUI Deutschland als Group CIO/CTO zum E-Commerce-Anbieter eDreams Odigeo mit Sitz in Barcelona. Bernhard hat durch größere Management-Veränderungen das Reiseunternehmen TUI verlassen. Er war dort seit August 2013 IT-Chef.

Hintergrund des Wechsels: Im Rahmen der Fusion der TUI Travel PLC und der der TUI AG wechselten Vorstände und Geschäftsführer, was sich auch auf die IT-Funktionen auswirkte. Der IT-Bereich der TUI Deutschland wird zukünftig mit dem der TUI AG/TUI InfoTec unter Führung von Heinz Kreuzer in einer Einheit geführt.

Roland Schütz wird CIO aller Fluglinien der Lufthansa Group.
Roland Schütz wird CIO aller Fluglinien der Lufthansa Group.
Foto: Lufthanse

Roland Schütz (47) ist seit Februar 2016 CIO aller Fluglinien in der Lufthansa Group. Neben den Premium-Hub-Airlines Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines gehören dazu auch die Flugbetriebe der Zweitmarke Eurowings. Schütz, bisher CIO des Geschäftsbereichs Lufthansa Passage, soll in seiner neuen Rolle alle relevanten Digitalisierungsprogramme IT-seitig bündeln. Die Stelle wurde neu geschaffen.

Der Passage-CIO und promovierte Physiker hatte eigentlich damit geliebäugelt, ab April 2016 bei der Münchener Rück die Nachfolge von Rainer Janßen anzutreten, diese Pläne sind damit vom Tisch.

Michael Ruplitsch ist neuer IT-Leiter bei Airberlin.
Michael Ruplitsch ist neuer IT-Leiter bei Airberlin.
Foto: Airberlin

Bei der Fluggesellschaft Airberlin ist Michael Ruplitsch seit November 2015 neuer IT-Chef. Sein offizieller Titel: Senior Vice President IT. Er berichtet an den CFO Arnd Schwierholz.

Ruplitsch hat in Graz technische Mathematik und in Dublin Computer Science studiert. Neun Jahre war er anschließend in der IT-Beratung bei Accenture tätig. Von 2008 bis 2012 war Ruplitsch CIO der Austrian Airlines in Wien. Seit Mai 2012 hat Ruplitsch als Leiter Human Ressources der Austrian Airlines gearbeitet. Ab August 2013 bis zu seinem Wechsel war Ruplitsch Berater bei KPMG Österreich.

Jürgen Antes leitet die IT der Deutsche Bahn Netz AG.
Jürgen Antes leitet die IT der Deutsche Bahn Netz AG.
Foto: Deutsche Bahn Netz AG

Jürgen Antes (50) ist seit November 2015 neuer Leiter Informationssysteme, CIO der Deutsche Bahn Netz AG. Zuvor war Antes seit 2012 Bereichsleiter Business Intelligence Marketing bei der DB Fernverkehr AG. Antes berichtet an der Vorstandsvorsitzenden der DB Netz AG, Frank Sennhenn.

Die DB Netz AG mit Hauptsitz in Frankfurt am Main ist Teil des Konzerns Deutsche Bahn. Zentraler Bereich ist das größte Schienennetz Europas, für dessen Betrieb, Instandhaltung und auch Ausbau das Unternehmen verantwortlich ist.

Heinz Kreuzer ist neuer CIO Central Region bei TUI.
Heinz Kreuzer ist neuer CIO Central Region bei TUI.
Foto: TUI Deutschland
Blue Box – die „Alles-Easy-Private Cloud“? - Foto: Nmedia_Fotolia.com

Blue Box – die „Alles-Easy-Private Cloud“?

Seit September 2015 ist Heinz Kreuzer (61) CIO TUI Central Region und Mitglied des Boards TUI Central Region des Reiseveranstalters TUI Deutschland, einer Tochter der börsennotierten TUI Group. Diese Position gab es vorher nicht. Er wird in Personalunion auch die Rolle des CIO der TUI Deutschland übernehmen. Kreuzer berichtet als Mitglied des CIO Leadership Teams an Sebastian Ebel, der das Thema IT im TUI AG Vorstand verantwortet. Die Zukunft des bisherigen CIO Deutschland, Carsten Bernhard, bei TUI ist unklar.

Kreuzer ist seit 1995 bei der TUI, er begann als Direktor für den Bereich Informationssysteme bei der damaligen TUI GmbH & Co KG. Als Vorsitzender der Geschäftsführung der TUI InfoTec GmbH und CIO der TUI AG beeinflusste Kreuzer maßgeblich die IT-Entwicklung der TUI seit über zwei Jahrzehnten.

Chris Bayley ist neuer CIO der TUI Group.
Chris Bayley ist neuer CIO der TUI Group.
Foto: TUI

Seit August 2015 ist Chris Bayley (47) neuer TUI Group Chief Information Officer bei der TUI AG. Er berichtet ebenfalls an den CEO der TUI AG, Sebastian Ebel. Bayley kommt von der TUI UK & Ireland, wo er seit Oktober 2009 Director of IT-Strategy and Planning und seit Oktober 2010 IT-Direktor war.

Dirk Tietz ist neuer CTO bei DER Touristik.
Dirk Tietz ist neuer CTO bei DER Touristik.
Foto: DER Touristik

Die DER Touristik will ein Zeichen setzen und erweitert deswegen ihr Führungsteam um die neu geschaffene Funktion des Chief Transformation Officer (CTO). Dirk Tietz (40) übernimmt ab Juli 2015 diese neue Position als Mitglied des Executive Boards. Er trägt damit die Gesamtverantwortung für die Digitalisierung und für die Verzahnung der Einzelunternehmen.

Tietz verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Digitale Strategien, E-Commerce und Web Portal Management sowie im strategischen Consulting, heißt es.

Markus Sontheimer wird ab 2016 CIO der Schenker AG.
Markus Sontheimer wird ab 2016 CIO der Schenker AG.
Foto: Schenker AG

Markus Sontheimer (47) wird ab Januar 2016 neuer CIO im Vorstand der Schenker AGin Essen, dem Speditions- undLogistikunternehmen der Deutschen Bahn. Er übernimmt damit zugleich die Funktion als CIO des Geschäftsfeldes "DB Schenker Logistics".

Michael Lütjann ist neuer CIO beim Duisburger Logistiker Imperial Logistics International.
Michael Lütjann ist neuer CIO beim Duisburger Logistiker Imperial Logistics International.
Foto: Imperial Logistics International

Sontheimer ist derzeit noch CIO im Bereich Finanz bei der Deutsche Bank AG. Er löst Peter Schumann ab, der das Unternehmen Ende November 2015 verlässt.Michael Lütjann (46) ist seit August 2015 neuer CIO beim Duisburger Logistiker Imperial Logistics International. Die Stelle wurde neu geschaffen. Er berichtet an CEO Carsten Taucke.

Lütjann war in den vergangenen fünf Jahren bei der Schenker AG als Senior Vice President IT Management Logistics für die Weiterentwicklung der weltweiten IT-Organisation mitverantwortlich. Davor arbeitete er zwölf Jahre im IT-Bereich des Logistikdienstleisters Fiege, zuletzt ebenfalls als CIO.

Michael Fischerkeller ist ab Oktober 2015 neuer CIO bei LTUR.
Michael Fischerkeller ist ab Oktober 2015 neuer CIO bei LTUR.
Foto: L'TUR

Ab Oktober 2015 übernimmt Michael Fischerkeller (49) bei der L'tur Tourismus AG die neu geschaffene Position des CIO. Er trägt damit die Gesamtverantwortung für alle IT-Themen und verstärkt die Führungsmannschaft des Last Minute-Anbieters aus Baden-Baden.

Fischerkeller kommt vom Aschaffenburger Reiseveranstalter Vtours, für den er seit 2007 tätig war. In der Funktion des Director IT war er dort an der Planung, Steuerung und Realisierung interner wie externer Projekte beteiligt, etwa der Hoteldatenproduktion. Fischerkeller berichtet bereichsübergreifend an den dreiköpfigen L'tur-Vorstand.

Ralf Morawietz folgt bei Panlapina auf Rod Angwin.
Ralf Morawietz folgt bei Panlapina auf Rod Angwin.
Foto: Panalpina

Neuer CIO beim Logistikdienstleister Panalpina mit Sitz in Basel ist ab Juli 2015 Ralf Morawietz (48). Er startete seine Karriere als IT-Experte 1998. Im Jahr 2002 kam Morawietz zu Deutschen Post, wo er verschiedene Management-Aufgaben wahrnahm. Im Januar 2010 wechselte er als Mitglied des nationalen IT Managementeams zum Logistikunternehmen Kühne + Nagel. Zuletzt war er dort Senior Vice President Global IT Products.

Josef Bogdanski ist neuer CIO und CPO der Lufthansa Group.
Josef Bogdanski ist neuer CIO und CPO der Lufthansa Group.
Foto: Lufthansa

Josef Bogdanski (61) ist seit Mai 2015 neuer CIO und Chief Process Officer der Lufthansa Group. Er verantwortet damit das weltweite IT- und Prozessmanagement des Luftfahrt-Konzerns. Als seine wichtigste Aufgabe soll er die weitere Integration der Airline- und Servicegesellschaften in diesem Bereich vorantreiben.

Bogdanski begann seine Karriere bei der Deutschen Lufthansa AG im Jahr 1984. Danach hatte er führende Positionen im Management inne, darunter die Leitung des Area Management Middle East, Southeast Europe & Africa mit Sitz in Dubai. Vor seiner aktuellen Ernennung zum CIO/CPO war er für das Spar- und Zukunftsprogramm "Score-Change for Success" verantwortlich.

Mike Leyland ist seit März 2015 neuer CIO der Hermes Europe GmbH.
Mike Leyland ist seit März 2015 neuer CIO der Hermes Europe GmbH.
Foto: Hermes

Beim Handels- und Logistikdienstleister Hermes Europe GmbH in Hamburg ist seit März 2015 Mike Leyland neuer CIO. Er war zuvor CIO bei Hermes UK. Leyland berichtet an Marc Dessing, COO der Hermes Europe GmbH. Hermes ist Teil der Otto Group.

Leyland startete seine IT-Karriere bei dem britischen Retail-Unternehmen Great Universal Stores. Im Anschluss war er bei mehreren namhaften Handelsunternehmen beschäftigt, unter anderem Littlewoods, Argos und Homebase. Leyland wechselte 2006 zu Hermes in UK (damals Parcelnet Ltd.), als CIO hatte er dort sieben Jahre lang die IT-Verantwortung inne und war Mitglied des UK Boards. Für die neue Position wechselte er in die Hermes-Zentrale nach Hamburg.

Christa Koenen hat zum Mai 2015 den Vorsitz der Geschäftsführung der DB Systel übernommen.
Christa Koenen hat zum Mai 2015 den Vorsitz der Geschäftsführung der DB Systel übernommen.
Foto: DB Systel

Die DB Systel GmbH, IT-Tochter der Deutschen Bahn, hat mit der Geschäftsführerin Finanzen/Controlling Christa Koenen seit Mai 2015 eine neue Vorsitzende der Geschäftsführung. Koenen arbeitete im Anschluss an ihr Studium zur Diplom-Volkswirtin in Mainz und Freiburg in verschiedenen Unternehmen, unter anderem als Strategieberaterin. Zusätzlich erwarb sie in Barcelona ihren MBA in Betriebswirtschaft. Seit 2004 ist sie bei der Deutschen Bahn AG, im Mai 2004 wurde sie Geschäftsführerin Finanzen/Controlling bei DB Systel.

Koenen folgt auf den Diplom-Mathematiker und Betriebswirt Detlef Exner, der im März 2015 das Amt aufgegeben hat. Exner war 13 Jahre im Unternehmen, davon über sieben Jahre im CEO-Amt.