Best of 2008

Die Top-Artikel für Job, Karriere und Gehalt

Alexander Freimark wechselte 2009 von der Redaktion der Computerwoche in die Freiberuflichkeit. Er schreibt für Medien und Unternehmen, sein Auftragsschwerpunkt liegt im Corporate Publishing. Dabei stehen technologische Innovationen im Fokus, aber auch der Wandel von Organisationen, Märkten und Menschen.
Artikel aus dem Ressort Job & Karriere verkauften sich 2008 wie geschnitten Brot. Hier unsere Top Ten zu den Themen: effizienter bewerben, mehr Geld kassieren, besser aussehen und länger überleben.
Das ist nicht Business Casual, sondern schlecht gebunden.
Das ist nicht Business Casual, sondern schlecht gebunden.

Karriere – die Hoffnung stirbt zuletzt. Relativ früh im Leben sollte hingegen die Erkenntnis reifen, dass fachliche Qualifikationen allein nicht genügen, um an die Spitze zu kommen. Die menschliche Gruppendynamik wird von weichen Faktoren und ungeschriebenen Gesetzen bestimmt, die man im Laufe seines beruflichen Werdegangs verinnerlichen muss. Doch auch die harten Fakten spielen eine gewichtige Rolle im Personalwesen. Schließlich geht es um die Kompensation für Arbeitsstunden, Kollegen, Vorgesetzte, Strukturen, Ziele, Kunden und Lieferanten. Das muss gut verhandelt werden.

Wir haben die Artikel zusammengestellt, die im Jahr 2008 im Ressort Job & Karriere am häufigsten gelesen wurden. Viel Erfolg!

10. Humortipps für unlustige Zeiten

Lachen fördert nicht nur den Stressabbau, sondern hilft auch im Arbeitsalltag, etwa im täglichen Umgang mit Kollegen. Wie genau das geht, erklärt Kabarettist und Humor-Coach Eckart von Hirschhausen hier.

9. Angstfrei im Job

Das Thema Angst im Beruf ist ein gesellschaftliches Tabu. Kaum einer gibt es offen zu, aber immer mehr leiden darunter.

  • Wie Selbständige die Angst in den Griff bekommen können, lesen Sie hier.

  • Wie Arbeitnehmer einen entspannten Umgang miteinander erreichen, lesen Sie hier.

  • Wie Chefs ein angstfreies Klima in ihrer Abteilung schaffen, lesen Sie hier.

8. Was IT-Profis krank macht

Pizza, Pillen und Projekte - IT-Experten leiden viermal so häufig unter psychosomatischen Beschwerden wie der Durchschnitt der Beschäftigten in Deutschland. Sie greifen überdurchschnittlich oft zu Antidepressiva und Psychopharmaka, die sie mit Dünnsäure aus Dosen herunterspülen, um Platz für fettes Fast Food zu schaffen. Wohl bekomm’s!

7. Dienstwagen – Wunsch und Wirklichkeit

Was kann es für einen deutschen Arbeitnehmer schöneres geben als einen Dienstwagen mit Tankkarte und automatischem Winterreifenwechsel? Einen repräsentativen deutschen Dienstwagen mit Tankkarte und automatischem Winterreifenwechsel sowie einen Platz in der Tiefgarage neben dem Assistenten vom Chef. Gratuliere!

6. Die besten Tipps für Bewerber

Den wichtigsten Tipp für Bewerber gibt es vorweg: Einfach mal machen. Das bringt wichtige Erfahrungen für die ernsthaften Bewerbungen. Alle anderen Tipps finden Sie hinter dem Link.