Schwierige Auslagerungsprojekte

Die Risiken des Offshorings

28.07.2010 | von Armin Strauß

1. Interner Widerstand

Interne Mitarbeiter verweigern sich, weil sie einen Personalübergang zum künftigen Offshore-Anbieter fürchten: Anfang 2010 haben die Piloten der Lufthansa gestreikt, weil sie die Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland fürchteten. Der Konzern lässt viele Linienflüge von ausländischen Tochterunternehmen mit einem niedrigeren Lohnniveau betreiben. Streikankündigungen, Streiktage und starker Widerstand haben das Unternehmen mehrere Millionen Euro gekostet. Das ist ein typisches Beispiel dafür, wie sich ein interner Widerstand bündeln und formieren kann. Jedes Offshoring-Vorhaben kann eine vergleichbare interne Blockade auslösen.

Was ist zu tun?

Einer Erhebung von Capgemini zufolge nimmt die Veränderungsbereitschaft über die Hierarchieebenen hinweg ab. Der Vergleich mit einer früheren Studie zeigt zudem insgesamt schlechtere Werte.
Einer Erhebung von Capgemini zufolge nimmt die Veränderungsbereitschaft über die Hierarchieebenen hinweg ab. Der Vergleich mit einer früheren Studie zeigt zudem insgesamt schlechtere Werte.

Um mit Widerständen konstruktiv umzugehen, sollten in jedem Auslagerungsvorhaben das Change-Management und die Gestaltung der Kommunikation mit den Mitarbeitern bereits im Rahmen der Strategieentwicklung eine bedeutende Rolle spielen. Besonders wichtig ist die Integration der Führungskräfte, denn an deren mangelndem Veränderungswillen liegt es nach einer Studie von Capgemini meistens, wenn Offshoring-Projekte scheitern.

Sobald Neuerungen anstehen, steigt der Kommunikationsbedarf enorm. Das Tagesgeschäft muss störungsfrei weiterlaufen, gleichzeitig müssen aber Informationen vorbereitet und implementiert werden. Beide Prozesse müssen sauber abgestimmt sein. Dies ist nur möglich, wenn alle Beteiligten wissen, was wann warum zu geschehen hat. Qualifizierte Kommunikation wird zum entscheidenden Erfolgsfaktor eines Offshoring-Vorhabens. Widerstände im Kleinen und im Großen können das Unternehmen teuer zu stehen kommen.

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!