Die richtige Domäne finden

Wolfgang Sommergut ist Betreiber der Online-Publikation WindowsPro.
Wer heute ein Unternehmen gründen will, ist gut beraten, wenn er bei der Wahl des Firmennamens nachsieht, ob eine entsprechende Internet-Domäne noch frei ist. Dazu kann der Firmengründer bei vielen Web-Hostern eine entsprechende Suchfunktion bemühen. Alternativ bietet sich die Recherche direkt in der Whois-Datenbank an. Alle diese Varianten haben den Nachteil, dass man in einem Durchlauf den gewünschten Namen jeweils nur für eine Top Level Domain (TLD) nachschlagen kann. Typischerweise will ein Unternehmen aber neben .de auch .com, und .net für eine Marke oder ein Projekt registrieren.

Viel einfacher klappt die Suche nach der richtigen Domäne mit "AnalogX WhoIs Ultra". Diese kostenlose Software bietet ein grafisches Frontend für die Whois-Suche. Im Unterschied zu den diversen Web-Clients kann das Tool einen bestimmten Namen für eine Vielzahl von TLDs in einem Durchgang nachschlagen. Aber das ist noch nicht alles. Der Nutzer muss nicht einen ganzen Domänennamen eingeben, sondern es reicht, wenn man das Programm mit einem Begriff zu füttern, der im Namen vorkommen soll. Diesen kombiniert es dann mit Ausdrücken, die in einer Textdatei hinterlegt werden. Will man etwa eine Domäne, die das Wort "software" enthält und hinterlegt "*-welt" in der Datei whois.dat, dann sucht das Tool auch nach dieser Kombination in allen gewünschten TLDs.

Das Ergebnis der Recherche beschränkt sich nicht auf die Aussage, ob eine Domäne noch frei ist, sondern liefert weitere Informationen wie etwa den Namen des Registrars, falls der Name schon registriert wurde. WhoIs Ultra erzeugt bei Bedarf für die detaillierten Suchresultate einen Report im HTML- oder CSV-Format. (ws)

CW-Fazit: AnalogX WhoIs Ultra kann die mühselige Suche nach einem freien Domänennamen erleichtern. Als Defizit gilt zu vermerken, dass es die neueren TLDs .info, .name und .biz nicht unterstützt.