Dashboards für Google Analytics

Die Performance im Blick

Wolfgang Miedl arbeitet Autor und Berater mit Schwerpunkt IT und Business. Daneben publiziert er auf der Website Sharepoint360.de regelmäßig rund um Microsoft SharePoint, Office und Social Collaboration.
Anzeige  So überwachen Sie die Perfomance Ihrer Websites oder Blogs noch effizienter: Unsere Bildergalerie zeigt drei Zusatzprogramme, die an Google Analytics andocken und aus den Zugriffsdaten übersichtlichere oder detailliertere Berichte generieren.

Die Zeiten, in denen man alleine anhand der Seitenzugriffe die Popularität von Websites bewertete, sind längst passee. Spätestens seit dem Siegeszug des Suchmaschinenmarketings bilden Schlüsselwörter, Verweildauer pro Seite oder wiederkehrende Besucher die Messlatten für den Erfolg von Webshops bis hin zu Blogs. Als Berichtswerkzeug für Websites aller Art hat sich hierzu Google Analytics etabliert. Jeder Site-Betreiber kann sich hier in diesem Onlinedienst ein kostenloses Konto einrichten und verfügt damit nach wenigen Konfigurationsschritten über ein mächtiges Werkzeug für die Erfolgsmessung seiner Webpräsenzen.

Einziger Wermutstropfen der mächtigen Reporting-Plattform ist die überladene Browser-Oberfläche: Es bedarf stets etlicher Klicks, um etwa die Besucherzahl der vergangenen zwei Wochen oder die aktuelle Absprungrate zu messen. Inzwischen sind einige Anbieter in die Bresche gesprungen, die dem Anwender mit komfortableren Desktop-Dashboards die Auswertung der Website-Performance erleichtern.