Hardware im Test

Die PCs mit dem geringsten Stromverbrauch

06.07.2010
Von Miachael Schmelzle und Alexander Kuch
Mit dem PC-Klischee "Stromfresser" möchten die Hersteller von Nettops endgültig aufräumen. Entdecken Sie in der Galerie unserer Schwesterpublikation PC-Welt die PCs mit dem geringsten Stromverbrauch im Test.
Unsere Kollegen von PC-Welt testeten die PCs mit dem geringsten Stromverbrauch
Unsere Kollegen von PC-Welt testeten die PCs mit dem geringsten Stromverbrauch

Wenn Sie mit Ihrem PC keine Games spielen wollen und keine aufwändige Videobearbeitung durchführen, ist es kaum einzusehen, mehr als 600 Euro für einen Rechner auszugeben. Für die alltäglichen Büroaufgaben und das Surfen im Internet reicht sogar ein PC in der Preisklasse um 300 Euro aus. Diese Nettops sind mit Intels Atom-Prozessoren ausgestattet und verfügen über eine Chipsatzgrafik. Die erste Generation der Nettops mit Intels GMA-Chipsatz konnte kein Videomaterial in hoher Auflösung abspielen - dies hat sich mit Nvidias ION-Plattform allerdings geändert.

Die meisten Nettops haben sich in unseren Tests als leise und stromsparend erwiesen - bei der Rechenleistung fallen sie gegenüber Standard-PCs aber deutlich ab. Modelle mit Intels Dual-Core-CPU Atom 330 haben hier momentan die Nase vorn. Beim Stromverbrauch im harten Arbeitsalltag liegen die Verbrauchswerte aller von uns getesteten PCs zwischen 22 Watt (Nettops) und über 800 Watt (Spiele-PCs). In unserer Galerie sehen Sie die elf Desktop-PCs - ohne Display - , die unter voller Last maximal 42 Watt verbrauchen.

Den passenden Monitor finde sie hier: Die besten TFT-Displays mit HDMI

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation PC-Welt. (mhr)