Tools mit praktischem Wert

Die nützlichsten deutschen Web-2.0-Sites

01.07.2008 | von Wolfgang Sommergut (Autor) 
Wolfgang Sommergut ist Betreiber der Online-Publikation WindowsPro.
Email:
Vom Hype zur Realität: Das Web 2.0 ist auch praktisch in Deutschland angekommen. Neben vielen Kopien amerikanischer Vorbilder finden sich dort auch pfiffige Ideen heimischer Gründer.

Für viele deutsche Anwender ist das Web 2.0 immer noch gleichbedeutend mit exotischen US-Sites, die vor allem den Geschmack von Geeks und Nerds treffen. Aber es muss nicht immer Flickr, Facebook, Digg oder Twitter sein. Eine rührige Gründerszene hat mittlerweile auch hierzulande zahlreiche interessante Online-Dienste auf die Beine gestellt.

Wie groß die Zahl der deutschen Web-2.0-Sites bereits geworden ist, zeigt das Web 2.0 Sammelalbum. Allerdings ist das Angebot hochgradig redundant und durchsetzt von Tools von zweifelhaftem Wert.

Jenseits der bekannten Namen wie Xing, Qype oder Spreadshirt, die erfolgreichen amerikanischen Vorbildern nacheifern, gibt es jedoch eine Reihe weniger populärer aber nützlicher Sites, die helfen können, alltägliche Probleme in Geschäft und Freizeit zu lösen. Das Angebot reicht von den neuen Ansätzen im E-Commerce über die Auslagerung von Projektaufgaben bis zu Finanzservices. Wenn Ihre favorisierte deutsche Web-2.0-Site in der folgenden Übersicht fehlen sollte, dann können Sie sie gerne in das Verzeichnis des COMPUTERWOCHE-Wiki eintragen.

Smava, Auxmoney & Co.: Geldgeschäfte ohne Bank

Nach dem Muster des "Social Lending" von prosper.com vermittelt Smava "Kredite von Mensch zu Mensch". Es versteht sich als Marktplatz für den Geldverleih, wobei Privatpersonen als Kreditgeber auftreten. Sowohl Anleger als auch Kreditnehmer sollen vom direkten Kontakt profitieren, weil sie sich die bei Bankgeschäften übliche Spanne zwischen Einlagen- und Kreditzins teilen.

Der Service stellt Projekte vor, die eine Finanzierung benötigen, und bewertet die Bonität des Antragstellers. Zur Ermittlung der Kreditwürdigkeit holt das Unternehmen eine Auskunft von der Schufa ein. Die gesamte Abwicklung des Geschäfts übernimmt die Plattform, darunter das Abbuchen der Rückzahlungsraten vom Schuldner, das Mahnen im Fall von Säumnissen oder der Verkauf der Restschuld an ein Inkassobüro, wenn der Kreditnehmer seinen Verpflichtungen nicht nachkommt.

Neben Smava bemühen sich noch weitere Kreditplattformen um die Gunst von Anlegern. Dazu zählen Auxmoney, Money4friends und eLolly.

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!
 

Daniel Koepf
hmm hätte mir gerne gewünscht das ein paar mehr aufgezählt werden.

comments powered by Disqus