Web

 

Die meisten Online-Shops kassieren offline

29.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Weniger als fünf Prozent aller Internet-Shops in Deutschland akzeptieren Online-Zahlungsmittel. Dennoch erwarten 71 Prozent, daß sich Kunden eher zu einem Kauf im Internet entscheiden würden, wenn sie gleich elektronisch bezahlen könnten. Das ergab eine bundesweite Studie des Softwareanbieters In Touch zur Nutzung von Zahlungssystemen bei E-Commerce-Shops. Trotz der großen Erwartungshaltung an moderne Bezahlungsmethoden bevorzugen 95 Prozent der untersuchten Online-Händler nach wie vor traditionelle Wege. Am häufigsten kassieren die Shops über Versand per Nachnahme (73 Prozent), auf Rechnung (54 Prozent), via Lastschrift (49 Prozent) und Vorkasse (30 Prozent). Mehrfachnennungen waren möglich.

Zwei Drittel der befragten Internet-Verkäufer würden künftig gerne Online-Zahlungsmittel entgegennehmen – aber erst, wenn ein sicherer Standard etabliert sei. Bislang sei die Akzeptanz beim Verbraucher dafür viel zu gering. Die Schuld daran liege bei den Banken, die sich zu wenig für den elektronischen Zahlungsverkehr engagierten. Fraglich ist nur, woran die Händler das Verbraucherverhalten in bezug auf Online-Bezahlung ablesen können, wenn sie selbst diese Zahlungsart nicht anbieten.