COMPUTERWOCHE-Event Best in Cloud

Die Jury hat gesprochen: Hier sind die besten Cloud-Projekte 2015!

Unser Content- und Projektmanager im Event-Bereich, Florian Kurzmaier, ist ein klassischer Quereinsteiger: Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der CW-Schwesterpublikation Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen betreut er die inhaltliche Seite unserer Veranstaltungen und sorgt dafür, dass die zugehörigen Websites laufen. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz nur dem FC Bayern.

Alle Preisträger von Best in Cloud 2015

Kategorie Software as a Service (SaaS)

Glückwunsch für das Projekt "teamplay"!
Glückwunsch für das Projekt "teamplay"!
Foto: Foto Vogt GmbH

Platz 1: Siemens Health Care GmbH, SYNGO in Zusammenarbeit mit Microsoft Deutschland GmbH: "teamplay"

Siemens Health Care, SYNGO hat gemeinsam mit Microsoft Deutschland eine auf Azure-PaaS basierende Health-Cloud etabliert, die den Siemens-Kunden die Etablierung eines vollkommen neuen Geschäftsmodells aus den Diagnosedaten von bildgebenden Geräten ermöglicht. So lassen sich für Kliniken nicht nur die Auslastung der teuren Maschinen optimieren, sondern auch die Kollaboration von Radiologen und Spezialisten rund um den Globus verbessern. Daneben tragen die anonym erhobenen Daten auch zur Verbesserung der Behandlungsqualität bei, in dem Dosenin der bildgebenden Diagnostik optimiert werden.

Weclapp holt sich den 2. Platz in der SaaS-Kategorie.
Weclapp holt sich den 2. Platz in der SaaS-Kategorie.
Foto: Foto Vogt GmbH

Platz 2: Weclapp GmbH mit ATR - Audio Trade GmbH: "Aus alt mach neu: weclapp begleitet Audio Trade auf seinem Weg in die Cloud"

Der Rollout eines SaaS-ERP ist beileibe keine Seltenheit in diesen Tagen. Wird aber ein knapp 30 Jahre altes DOS-Warenwirtschaftssystem abgelöst, wird aus dem Projekt etwas Besonderes. Durch den Einsatz der Weclapp-ERP kann der Händler für Hifi-Produkte künftig auf eine moderne, skalierbare und kosteneffiziente Lösung zurückgreifen.

Dritter unter den SaaS-Projekten wird Zuora.
Dritter unter den SaaS-Projekten wird Zuora.
Foto: Foto Vogt GmbH

Platz 3: Zuora mit Wolters Kluwer Deutschland GmbH: "Einführung von Subskriptionsmodellen für Smartlaw"

Die Kunden von Smartlaw, einem Geschäftsbereich des Informationsdienstleisters Wolters Klüwer Deutschland GmbH, waren bislang Einmalkäufer. Die Einführung von Subskriptionsmodellen soll aus dem bisherigen, schwer planbaren Einmalgeschäft langfristige Kundenbeziehungen schaffen, bei dem sich Kunden über einen definierten Zeitraum aus dem Angebot der Dokumente Smartlaws bedienen können. Anstelle einer Realisierung auf der bestehenden Inouse-Technologie entschied sich das Unternehmen zum Einsatz der Zuora Relationship Business Management Plattform (RBM). Obwohl sich das Projekt aktuell noch in der Umsetzungsphase befindet, profitiert Smartlaw schon heute: Das Projekt wird kostengünstiger, flexibler und schneller verwirklicht werden als eine Realisierung auf der hausinternen Technologie.

Kategorie Infrastructure as a Service (IaaS)

Der IaaS-Sieger: DARZ!
Der IaaS-Sieger: DARZ!
Foto: Foto Vogt GmbH

Platz 1: DARZ GmbH mit Helpium: "NetApp Private Storage as a Service - Multi Cloud sourcing enabled by the world's first real Hybrid Cloud architecture"

Für den Betrieb der IT-Support-Plattform "helpium.de" nutzt der gleichnamige Anbieter eine Hosting-Architektur, die einerseits eine flexible und kostengünstige Skalierung erlaubt und gleichzeitig den Schutz und die Sicherheit der hochsensiblen Kundendaten gewährleistet. Die von DARZ entwickelte Hybrid Cloud Architektur ermöglichte es, beide Anliegen in Einklang zu bringen. Die Storage-Systeme werden im eigenen Hochsicherheitsrechenzentrum der DARZ nach deutschen Datenschutzrichtlinien betrieben. Damit behält Helpium die komplette Kontrolle über die Daten und kann seinen Kunden maximale Datensicherheit gewährleisten. Die Storage-Systeme sind gleichzeitig über gesicherte Netzwerkverbindungen auf dedizierter Glasfaserinfrastruktur an Cloud-Provider angebunden. Auf diese Weise kann Helpium in einem Pay-per-Use-Modell die Public Cloud Ressourcen von IBM Softlayer, VMware vCloud Air und Amazon Web Services nutzen.

IBM und Prime Research holen sich den 2. Platz.
IBM und Prime Research holen sich den 2. Platz.
Foto: Foto Vogt GmbH

Platz 2: IBM Deutschland GmbH mit PRIME Research International GmbH. & Co. KG: "Die IBM Cloud weiß, worüber die Welt spricht"

Prime Research analysiert weltweite Berichterstattung in sozialen und traditionellen Medien. In mehr als 60 Märkten erstellt das Unternehmen auf Basis der selbst entwickelten Big-Data-Analytics-Anwendung "Prime Insight Suite" sowie der SoftLayer Cloud von IBM ein globales Medien-Monitoring mit vergleichenden Zielgruppenanalysen. Integrierte Reputationsbilanzen und strategische Kommunikationsberatung informieren Kunden darüber, welchen Ruf eine Marke genießt und wie ein Unternehmen im globalen Wettbewerb wahrgenommen wird. Der Einsatz der IBM Softlayer Cloud ermöglichte es Prime Research, das Geschäftsmodell auszubauen.

Beck et al. wird Dritter!
Beck et al. wird Dritter!
Foto: Foto Vogt GmbH

Platz 3: Beck et al. Services GmbH mit QPERIOR AG: "Business Agilität in der IT Beratung durch Hybride Cloud"

Eine klassische Servermigration in eine hybride Cloud-Umgebung, wie sie Beck et al. Services GmbH und Q_PERIOR AG für ihren Wettbewerbsbeitrag bei Best in Cloud 2015 durchgeführt haben, klingt zunächst reichlich unspektakulär. Betrachtet man allerdings die enormen - auch finanziellen - Vorteile dieser Herangehensweise, wird klar, warum auch die Jury diesen Beitrag für das Finale zugelassen hat. Beck et al. entwickelte ein hybrides Modell, bei dem zunächst 21 Produktivsysteme in eine AWS-Private-Cloud migriert wurden. Anschließend folgten 35 Test- bzw. Demosysteme als Virtual Private Cloud in einer AWS Public-Cloud-Umgebung, um größtmögliche Flexibilität zu erreichen.

Kategorie Platform as a Service (PaaS)

Die PaaS-Sieger!
Die PaaS-Sieger!
Foto: Foto Vogt GmbH

Platz 1: IBM Deutschland GmbH mit Talentwunder: "Talentwunder findet Fachkräfte in Sozialen Netzwerken"

Durch den Einsatz einer komplexen Kombination aus SoftLayer-IaaS und Bluemix-PaaS ermöglicht IBM dem Startup Talentwunder die Existenz seines Geschäftsmodells. Das Startup sucht und aggregiert mit seinem Dienst öffentlich in sozialen Netzwerken verfügbare Informationen, um Personalern das Matching mit potentiellen neuen Mitarbeitern zu erleichtern. Ohne den Einsatz der Cloud wäre dieses Modell für ein so junges Unternehmen kaum vorstellbar.

PaaS-Platz 2 ging an IBM und moovel.
PaaS-Platz 2 ging an IBM und moovel.
Foto: Foto Vogt GmbH

Platz 2: IBM Deutschland GmbH mit moovel GmbH: "moovel/car2go - New Operating Model (NOM)"

Das New Operating Model von moovel setzt vollständig auf IBMs SoftLayer-Cloud und ermöglicht es dem Mobility-Service-Anbieter, sein Geschäftsmodell auf neue Beine zu stellen, fortlaufend zu expandieren und dabei seine Infrastrukturausgaben im Griff zu haben. Während der IaaS-Teil des Projekts dem Standardmodell entspricht, konnte die PaaS für moovel durch individuelle Anpassungen den Kundenbedürfnissen vollständig angepasst werden.

Platz Drei ging an fluidOps.
Platz Drei ging an fluidOps.
Foto: Foto Vogt GmbH

Platz 3: fluid Operations AG mit Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken: ""cloud4school" - eine Schul- und Bildungscloud für Baden-Württemberg"

Alle Schulen in Baden-Württemberg erhalten eine einheitliche, skalierbare Cloud-Plattform, die den Schulalltag vereinfachen und zukunftssicher machen soll. Dafür greift der kommunale IT-Dienstleister KIVBF (Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken) auf den eCloudManager von fluidOps zurück, der die Orchestrierung der Plattform, das Self-Service-Dashboard sowie das automatisierte Deployment der Anwendungslandschaften innerhalb der Plattform übernimmt. So entsteht eine leistungsfähige IT-as-a-Service-Umgebung, die das Schulwesen in Baden-Württemberg IT-seitig auf neue, zukunftsfähige Beine stellen wird.

Best Business Idea

Der Preis für die beste Geschäftsidee ging ebenfalls an IBM und Talentwunder.
Der Preis für die beste Geschäftsidee ging ebenfalls an IBM und Talentwunder.
Foto: Foto Vogt GmbH

IBM Deutschland GmbH mit Talentwunder: "Talentwunder findet Fachkräfte in Sozialen Netzwerken"

Innovationspreis

Der Innovationspreis geht an die Schul- und Bildungscloud von fluidOps.
Der Innovationspreis geht an die Schul- und Bildungscloud von fluidOps.
Foto: Foto Vogt GmbH

fluid Operations AG mit Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken: ""cloud4school" - eine Schul- und Bildungscloud für Baden-Württemberg"

Editors Chioce Award

AKIOMA holte sich den Editors Choice Award.
AKIOMA holte sich den Editors Choice Award.
Foto: Foto Vogt GmbH

Akioma Software KG mit Lucas-Nülle GmbH: "Migration der Lucas-Nülle GmbH auf AKIOMA Offer-Management Cloud-Plattform"