Das Dell Insider-Portal: Für alle, bei denen die Umsetzung mehr zählt als die Theorie:
Mit echten Fallbeispielen und Erfahrungsberichten zu den aktuellsten IT-Themen

IT-Security Checkliste

Die interaktive Liste zeigt, wie sicher Ihre Unternehmens-IT ist

Thomas Fischer schreibt seit über 20 Jahren für unterschiedliche namhafte PC-Zeitschriften über IT-Themen sowie Business-Software, war beteiligt an der Entwicklung von Konzepten neuer IT-Magazine und arbeite mehrere Jahre in einem Verlag im Bereich Corporate Publishing. Sein Slogan ist: Technik einfach erklärt..
Die IT-Sicherheit ist für jedes Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Doch die Sicherheit ist ein komplexes Thema, das viele Aspekte und Technologien umfasst – hilfreich ist deshalb eine interaktive IT-Security Checkliste. So erkennen Sie schnell und einfach, wie gut Ihr Unternehmen vor den zahlreichen Bedrohungen geschützt ist. Die anpassbare Excel-Liste mit allen wichtigen Punkten finden Sie hier zum kostenfreien Download.

Cyber-Crime, Hacker-Attacken, Phishing, Datenverlust - vor diesen Risiken schützen Sie Ihr Unternehmen effektiv nur mit den richtigen und zeitgemäßen Sicherheitsmaßnahmen. Doch welche sind dies im Detail?

Damit Sie das ganz einfach und schnell herausfinden können, haben wir eine IT-Security Checkliste zusammengestellt, die Sie sich unten kostenlos als Excel-Datei herunterladen können. Die Liste ist in vier Bereiche unterteilt und erfasst die IT-Sicherheitsstrukturen im Unternehmen, Richtlinien und Governance, fortlaufende IT-Sicherheitsmaßnahmen und eingesetzte Sicherheitslösungen. Jeder dieser Bereiche enthält die wichtigsten Sicherheits-Kriterien mit entsprechender Gewichtung.

Foto: Dell

Setzen Sie in der Tabelle bei den entsprechenden Zellen unter "vorhanden" (Spalte D) jeweils ein 'x' ein, um den Punkt in die Wertung mit aufzunehmen. Die dahinterliegenden Formeln berechnen daraus den Gesamtwert. Werte unter 40 Punkten zeigen, dass Ihr Unternehmen noch Nachholbedarf bei der Sicherheit hat - der Gesamtwert erscheint dann rot unterlegt. Von 40 bis 65 Punkten ist es in weiten Teilen schon gut aufgestellt, hat aber noch Lücken (gelb unterlegt). Ab 66 Punkten weist der grün unterlegte Gesamtwert darauf hin, dass die IT-Sicherheit Ihres Unternehmens auf dem höchsten Stand ist.

Am Ende des Checks wissen Sie, wie sicher Ihre Unternehmens-IT aufgestellt ist. Laden Sie sich die Tabelle einfach herunter. Sie können Sie nach Belieben anpassen und damit für Ihre Zwecke nutzen.

»
Checkliste

Weiterführende Artikel zum Beitrag:

Dell Security Survey 2015: Aktuelle IT-Sicherheitsstudie für deutsche Unternehmen

Umfassende IT-Sicherheitsstrategie: Nichts dem Zufall überlassen

Sicherheits-Fakten in Zahlen und Diagrammen für Ihre PowerPoint-Präsentation - laden, nutzen, glänzen!

Mitarbeiter und IT-Sicherheit - Risiken erkennen

 

David Göhler

Sie haben natürlich nicht ganz Unrecht: Es hängt immer vom Unternehmen ab. Alle Eventualitäten kann man aber kaum in eine Liste packen, ohne das sie sehr groß und unübersichtlich wird. Oder aber man steckt sehr viel Arbeit in die Entwicklung einer Abfrage-Applikation.

Die Liste soll vor allem als Hilfe dienen, sein eigenes Unternehmen unter die Lupe zu nehmen. Da es eine ungeschützte Excel-Datei ist, lässt sie sich einfach an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Tom NotMyRealSurname

Genau, weil eine Kennwortrichtlinie zu haben (egal was drin steht) genau so wichtig ist, wie veraltete technische Systeme voller bekannter Sicherheitslücken zu vermeiden.
Und eine eigene IT-Sicherheitsabteilung ist nur für große Unternehmen sinnvoll, die sie auch mit den entsprechend qualifizierten Experten bestücken können.
Insgesamt nicht ganz falsch, aber in diesen und anderen Punkten diskussionswürdig. Da haben ISO27001, BSI Grundschutz, etc. den intelligenteren Ansatz: Schreiben Sie auf, was Sie haben, und wenn nicht begründen Sie, warum Sie es nicht brauchen.
Für einen ersten Blick, nehmen Sie gern dieses Excel oder nur das Inhaltsverzeichnis der ISO. Aber für eine seriöse Betrachtung müssen Sie die Besonderheiten Ihres Unternehmens mit einbeziehen.

comments powered by Disqus