Gartner Hype Cycle

Die heißesten IT-Trends 2010

Simon verantwortet als Program Manager Executive Education die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
In seinem alljährlichen "Hype Cycle" bewertet das Analystenhaus Gartner die Technologien der Gegenwart und Zukunft. Auf dem absoluten "Höhepunkt der überzogenen Erwartungen" befinden sich demnach Private Cloud Computing, Augmented Reality, Tablet-PCs, 3D-Monitore, kabellose Elektrizität und Activity Streams.
Der Gartner Hype Cycle zeigt an, welche Technologien die Analysten wie einschätzen: von heißen neuen Trends bis hin zu bereits produktiv arbeitenden Entwicklungen. (Quelle: Gartner)
Der Gartner Hype Cycle zeigt an, welche Technologien die Analysten wie einschätzen: von heißen neuen Trends bis hin zu bereits produktiv arbeitenden Entwicklungen. (Quelle: Gartner)
Foto: Gartner

Jedes Jahr untersucht Gartner die Reife neuer Technologien und Trends in mehreren Themenfeldern und Branchen. Die am längsten laufende und am breitesten angelegte Untersuchung in diesem Kontext fasst Gartner im "Hype Cycle for Emerging Technologies 2010" zusammen (siehe Grafik). Am Anfang herrsche bezüglich neuer Technologien stets eine Aufbruchsstimmung, Begeisterung oder gar Euphorie, erläutert Gartner das Modell. Darauf folgten in der Regel das "Tal der Ernüchterung", der "Weg der Erkenntnis" und schließlich das "Plateau der Produktivität".

Zu den Techniken auf dem Höhepunkt überzogener Erwartungen gehören in diesem Jahr Private Cloud Computing, Tablet-PCs wie etwa Apples iPad, Augmented Reality, 3D-Fernseher und Monitore sowie kabellose Elektrizität und Activity Streams, wie sie etwa auf vielen Web-2.0-Plattformen wie Facebook zu finden sind. Microblogging-Sites wie Twitter, Videokonferenz-Technologie und E-Book-Reader haben laut Gartner ihren Höhepunkt bereits überschritten und befinden sich auf dem Weg ins "Tal der Ernüchterung".

Geht es nicht um Hypes und übertriebene Erwartungen, sondern um den tatsächlichen Nutzen, sieht Gartner eine Reihe von Techniken, die in weniger als fünf Jahren zu grundlegenden Veränderungen in der Unternehmens-IT führen könnten. Dazu gehören unter anderem nutzergenerierte Medien, biometrische Authentifizierungsmethoden, Micropayment-Systeme im Internet und Spracherkennung.