Web

 

Die Erde mit Googles Augen gesehen

29.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seit gestern kann man unter earth.google.com die frühere Keyhole-Software kostenlos (zumindest in der Basisversion) herunterladen. Damit kann man jeden Ort der Erde in mehr oder weniger detaillierten Satellitenfotos anschauen. Auf dem Screenshot sehen sie in der Mitte das Dach des Bürogebäudes der IDG Business Verlag GmbH in München.

Integriert in die Software ist auch gleich noch Googles lokale Suche (Computerwoche.de berichtete), die - bislang noch auf bestimmte Länder beschränkt - auch lokale Businesses anzeigt. Je nach vorhandenem Kartenmaterial sind auch 3D-Flüge und andere Extravaganzen möglich.

Für 20 Dollar im Jahr kann man auf die "Plus"-Version aufsteigen, die höhere Auflösung, bessere Druckmöglichkeiten und GPS-Integration bietet. Für 400 Dollar per annum können Firmen auch die "Professional"-Variante mit nochmals höherer Auflösung, zusätzlichen Im- und Exportfähigkeiten sowie Telefonsupport abonnieren. Übrigens: Dies ist Googles erste neue Einnahmequelle, seit die Firma ins Geschäft mit Werbung eingestiegen ist. Bislang läuft Google Earth nur unter Windows, ein Mac-Variante ist nach Angaben des Unternehmens in Arbeit. (tc)