Live von der #Dmexco 2016

Die digitale Wirtschaft trifft sich in Köln

Simon verantwortet auf Computerwoche online redaktionell leitend überwiegend alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz. Er entwickelt darüber hinaus innovative Darstellungsformate, beschäftigt sich besonders gerne mit Datenanalyse und -visualisierung und steht für Reportagen und Interviews vor der Kamera. Außerdem betreut der studierte Media Producer den täglichen Früh-Newsletter der Computerwoche. Aufgaben in der Traffic- und Keyword-Analyse, dem Content Management sowie die inoffizielle Funktion "redaktioneller Fußballexperte" runden sein Profil ab.
Mit mehr als 1000 Ausstellern und zahlreichen Fachveranstaltungen lockt die Dmexco die internationale Digital Economy nach Köln. Verfolgen Sie das Messegeschehen im Twitter-Livestream.

In den vergangenen Jahren stetig gewachsen, ist die Dmexco als Leitmesse für die digitale Wirtschaft mittlerweile zum festen Ankerpunkt nicht mehr nur im Terminkalender von Marketingagenturen und Sales-Abteilungen geworden, sondern von allen, die in der digitalen Welt etwas unternehmen, anbieten, verkaufen und entwickeln.

Als "globale Business- und Innovationsplattform" beschreibt sich die Messe selbst, verspricht "Business pur" für alle, die nach Köln kommen. Mit dem Leitmotto "Digital is everything but not every thing is digital" unterstreicht man bewusst, dass heutzutage zwar fast alles im digitalen Raum stattfindet, nicht-digitale Kanäle wie auch der persönliche Kontakt untereinander aber immer noch eine ganze Menge ausmachen - ein guter Grund also für einen Besuch der Kölnmesse in dieser Woche.

Zwei Tage Gewusel in den Messehallen ist garantiert: Die Dmexco ist in diesem Jahr so groß wie noch nie.
Zwei Tage Gewusel in den Messehallen ist garantiert: Die Dmexco ist in diesem Jahr so groß wie noch nie.
Foto: rkl_foto / shutterstock.com

Live von der #dmexco

Wenn Sie nicht in Köln vor Ort sein können oder einfach nur wissen möchten, was rund um die Messe so abgeht, verfolgen Sie die Twitter-Timeline zum Hashtag #dmexco:

Dmexco-Programm 2016: Sprecher von vielen großen Playern

Wie gefragt die Dmexco mittlerweile ist, zeigt ein Blick in das Konferenzprogramm mit Speakern aus der ganzen Welt - darunter internationale Topentscheider von AOL, BMW, Google, Amazon, Zalando, Facebook, Snapchat oder Spotify. Aber auch die deutsche Medien- und Agenturlandschaft ist wieder stark vertreten. Im Mittelpunkt der Fachvorträge und -debatten stehen neue Geschäftsmodelle im Internet, wichtige Innovationen und der Ausblick auf neue Marketing-Trends.

In erstmals fünf Hallen stellen über 1000 Unternehmen ihr Know-how zur Schau, im "Start-up Village" präsentieren Gründer in halbstündigen Impulsvorträgen frische Ideen rund um neue (mobile) Werbemodelle, Real-Time Social Analytics oder Youtube-Kampagnen.

Auch abseits des Treibens in den Hallen und Konferenzräumen gibt es diverse Events. So findet bereits am morgigen Dienstag im Congress-Zentrum an der Kölnmesse das "Start-up Forum" des Bundesverbands Digitale Wirtschaft BVDW statt, das Experten und Gründer zusammenbringt. Am Abend startet dann die Dmexco ganz offiziell mit dem "VIP Opening", zu dem Top-Speaker, Gäste und Partner der Messe geladen sind. Alle anderen müssen sich noch einen weiteren Tag gedulden, können dann aber am Mittwoch bei der Dmexco-Party in der "Wolkenburg" in der Kölner City so richtig abfeiern. Bevor es dann - eventuell leicht verkatert - in den zweiten Messetag geht.

Dmexco in Köln: Hallenplan, Tickets, Rahmendaten

Die Dmexco steigt am Mittwoch und Donnerstag, 14. und 15. Spetember auf der Kölnmesse in den Hallen 5 bis 9 inklusive Kongresszentrum. Für Besucher ist das Gelände am Mittwoch von 9 bis 18.30 Uhr und am Donnerstag von 9 bis 17.30 Uhr geöffnet, Aussteller können bereits ab 7.30 Uhr anreisen. Der Zutritt zum Gelände erfolgt über die Eingänge Nord und erstmals auch über den Eingang Halle 6 - hier finden das Konferenzprogramm und die Seminare statt. Ein detaillierter Hallenplan findet sich auf der Dmexco-Website. Wer es bisher verpasst hat, sich eines der kostengünstigen Early-Bird-Tickets zu sichern, muss seit einer Woche etwas tiefer in die Tasche greifen und zahlt 399 Euro für ein Fachbesucherticket, externe Dmexco-Abendveranstaltungen nicht eingeschlossen.