Web

 

Die CW ist zurück am Kiosk

02.10.2003

IN EIGENER SACHE - Mit der heute erscheinenden Ausgabe 40/2003 ist die COMPUTERWOCHE wieder am Kiosk erhältlich. Mit einer Auflage von rund 2.800 Exemplaren beliefert der IDG Business Verlag künftig ausgewählte Presseverkaufsstellen wie Bahnhofsbuchhandlungen und Flughäfen. Hauptvertriebsform bleibt aber nach wie vor das Abonnement: Mehr als 46.000 Abonnenten beziehen die IT-Fachzeitung laut IVW 2/2003.

Daneben gibt es eine Reihe weiterer Neuerungen: Um die COMPUTERWOCHE für IT-Verantwortliche und -Entscheider noch nützlicher zu machen, werden ab sofort Print- und Online-Angebot noch stärker als bisher verknüpft. Leser finden unter den CW-Heftartikeln Internet-Adressen, die online - unter der gleichen Artikelüberschrift wie im Heft - zu interessanten Links führen: Neben weiteren Beiträgen aus der COMPUTERWOCHE zum jeweiligen Thema können Interessenten hier andere Publikationen aus dem IDG Business Verlag, aber auch Strategiepapiere von Herstellern, Patches und andere Downloads oder Zusammenfassungen von Studien sowie Einschätzungen von Beratern und Analysten finden. Ziel ist es, über das Angebot des Heftes hinaus alle relevanten Informationen zusammenzustellen, so dass Leser noch tiefer in ein Thema einsteigen können.

Außerdem präsentiert die COMPUTERWOCHE auf Wunsch der Leser eine neue letzte Seite: Unter der Überschrift "Zahlen - Prognosen - Trends" werden wichtige Entwicklungen der Woche noch einmal grafisch auf den Punkt gebracht. Kommentare der großen IT-Marktforscher und eine Kurzanalyse der CW-Redaktion unterstützen den Leser dabei, die Entwicklungen der vergangenen Woche einzuordnen.

Christoph Witte, Chefredakteur der COMPUTERWOCHE, über das optimierte Konzept: "Im stetigen Dialog mit dem Leser gelingt es uns, die Interessen und Bedürfnisse der IT-Verantwortlichen direkt umzusetzen. Ab der Ausgabe 40/2003 setzt die COMPUTERWOCHE daher noch stärker auf Service und Informationstiefe. Redaktionelle Qualität und Ausführlichkeit der Informationen ermöglichen es dem Business-Entscheider, sich tief in ein Thema einzuarbeiten und gleichzeitig den Gesamtüberblick zu wahren."