Quantified-Self

Die besten Tracker-Apps fürs iPhone

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.

aXTimes: Arbeitszeiten professionell erfassen

Neben Fitness- und Finanz-Apps sind auch Zeiterfassungs-Tools, mit denen man seine Arbeitszeiten effizient verwalten kann, unter "Self-Trackern” besonders beliebt. In dieser Kategorie sind in dem App Store nämlich unzählige interessante Alternativen zu finden. Die Softwareschmiede aXimilate Technology GmbH aus Rosenheim zum Beispiel bietet mit "aXTimes” eine leistungsfähige und moderne App, die sich in erster Linie an Anwender richtet, die auf Stundenbasis arbeiten und über ihre Arbeitszeiten effizient Buch führen wollen.

Foto: Diego Wyllie

Highlights: Seine Arbeitszeiten kann der Anwender intuitiv mit der integrierten Stoppuhr in Echtzeit erfassen oder manuell eingeben. Dabei kann die App mit einigen nützlichen Extras punkten. So lassen sich Arbeitspausen erfassen, Überstunden automatisch berechnen, sowie Kommentare und Notizen hinterlegen. Ein weiteres, besonderes Feature: Der Anwender kann seinen Stundensatz in der App eintragen, um die erzielten Umsätzen zu ermitteln. In einem Live-Ticker und in verschiedenen Übersichten und Grafiken werden die geleisteten Stunden und die automatisch berechneten Umsätze dargestellt. Darüber hinaus kann man die erfassten Daten als CSV-Datei exportieren. Über die standardisierte iOS-Schnittstelle wird zudem eine einfache Integration mit Dropbox, Google Drive und ähnlichen Diensten ermöglicht.

Preis: Die für iPhone 5 und iOS 7 optimierte App ist im App Store für 0,89 Euro verfügbar.

iTrackMyTime: Zeiterfassung für beliebige Aktivitäten

"iTrackMyTime” ist eine moderne und optisch ansprechende iPhone-App, mit der Anwender nicht nur ihre Arbeitszeiten erfassen können, sondern auch alle weiteren erdenklichen Alltagsaktivitäten - von Fernsehen, über Video-Spielen bis hin zu Lernen oder Schlafen. Der Anwender kann beliebige Aktivitäten anlegen.

Foto: Diego Wyllie

Highlights: Die App präsentiert sich in einem hochwertigen Userinterface im zeitgemäßen Flat-Design, das sofort ins Auge sticht. Dabei bleibt es jedoch nicht nur bei einer schönen Optik. Die Liebe zum Detail, die in der Anwendungsoberfläche zur Geltung kommt, macht auch die Statistiken und Analytics-Funktionen der App besonders nützlich. So können Anwender ihre mit der einfachen Stoppuhr erfassten Zeiten mithilfe professioneller Visualisierungen effizient auswerten. Dabei lassen sich die Zeiten verschiedener Aktivitäten leicht miteinander vergleichen. Diagramme, die die ganzen Aktivitäten eines Tages, einer Woche oder eines Monats visualisieren, sind ebenfalls vorhanden. Ein weiterer, entscheidender Vorteil: Die erfassten Daten lassen sich im CSV-Format exportieren.

Preis: Die für iPhone 5 und iOS 7 optimierte App ist im App Store für 1,79 Euro erhältlich. Leider ist sie nur in englischer Sprache verfügbar. Eine iPad-Version wäre für die Auswertung der erfassten Daten sicherlich wünschenswert, ist derzeit aber nicht verfügbar. (mb)