Windows-PCs im Netz absichern

Die besten Tools zum Schutz persönlicher Daten

24.05.2012 | von Ramon Schwenk

AIS Backup: Komfortsicherung für Anwenderdaten

Volle Kontrolle: Ais Backup ermöglicht nicht nur die exakte Auswahl der zu sichernden Komponenten, sondern erlaubt auch den Ausschluss bestimmter Dateien und Ordner.
Volle Kontrolle: Ais Backup ermöglicht nicht nur die exakte Auswahl der zu sichernden Komponenten, sondern erlaubt auch den Ausschluss bestimmter Dateien und Ordner.

Wer seine Daten regelmäßig sichert, steht im Falle einer Attacke oder eines Defekts auf der sicheren Seite. Das englischsprachige AIS Backup (Registriergebühr: 30 US-Dollar) schreibt gesicherte Dateien auf USB- und Firewire-Festplatten, Netzlaufwerke und Wechselmedien; Streamer werden hingegen nicht unterstützt.

Nach dem ersten Programmstart wird der Anwender von einem Assistenten durch die grundlegenden Konfigurationsschritte wie beispielsweise Auswahl der Backup-Verzeichnisse und des Brenners sowie Art des Backups (Sicherung von Daten oder Systemdateien) geführt. Gut: Sie können an dieser Stelle auch festlegen, ob besonders große Dateien während der Sicherung automatisch komprimiert werden sollen. Die Definition der Backup-Parameter (Ziellaufwerk, Kompressionsrate und Passwortschutz) ist überaus intuitiv, da Sie die nötigen Rahmenbedingungen mithilfe des integrierten Skript-Managers festlegen.

Optional zur Sicherung eigener Inhalte können Sie ein Backup auch um alle Windows-Dateien erweitern. Beim Anlegen einer Sicherung steht es Ihnen offen, bereits vorhandene Backups zu überschreiben oder mehrere Versionen anzulegen.

Alternativen zu AIS Backup: Empfehlenswerte Programme sind 1a Wizzard Of Backup, All-Round Backup Pro, Genie Backup Manager und Backup Maker.

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!