Windows-PCs im Netz absichern

Die besten Tools zum Schutz persönlicher Daten

24.05.2012 | von Ramon Schwenk

Spybot: Trojaner und Keylogger enttarnen

Spürhund: Spybot Search & Destroy durchsucht das System nach Spionage- und Werbemodulen und entfernt sie auf Wunsch.
Spürhund: Spybot Search & Destroy durchsucht das System nach Spionage- und Werbemodulen und entfernt sie auf Wunsch.

Ob absichtlich oder versehentlich: Wer Zugang zu Ihrem PC hat, kann das System mit Spyware oder Keyloggern infizieren, die Ihre Nutzungsgewohnheiten erforschen. Software-Bösewichten versucht das für Privatnutzer kostenlose Spybot Search & Destroy entgegenzutreten.

Fingerprints updaten: Spybot Search & Destroy kann Schnüffelprogramme nur dann erfolgreich entdecken, wenn es seine Gegner genau kennt. Dazu verwendet die Software eine Fingerprint-Datenbank, die Sie noch vor dem Prüflauf des Systems aktualisieren sollten.

Malware finden: Spyware geht es mit „Überprüfen“ an den Kragen. Das Tool untersucht nun potentielle Schlupflöscher, in denen sich Bespitzelungsprogramme typischerweise festsetzen. Ein paar Minuten müssen Sie warten, dann hat Spybot mögliche Schädlinge ausfindig gemacht. Welche das im Einzelnen sind, zeigt ein Prüfbericht.

System impfen: Ist der Rechner entseucht, kann er bereits kurzer Zeit wieder von neuer Spyware befallen sein. Um Malware am Eindringen möglichst zu hindern, können Sie Ihr System von Spybot impfen lassen. Den Präventivschutz richten Sie mit einem Klick auf „Immunisieren“ ein.

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!