RSS Reader für iPhone, Android und PC

Die besten Tools für RSS-Feeds

23.01.2013 | von Diego Wyllie (Autor) 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Twitter, Facebook und Co. zum Trotz: RSS-News sind nach wie vor sehr beliebt. Das zeigen die vielen modernen RSS-Reader, von denen Anwender heute auf dem Desktop, im Browser oder mobil profitieren können.
RSS-Tools erfreuen sich noch immer reger Beliebtheit.
RSS-Tools erfreuen sich noch immer reger Beliebtheit.
Foto: fotolia.com/arrow

Nach dem massiven Erfolg von Facebook und Twitter, sowie neulich auch von sozialen News-Aggregatoren wie Flipboard oder Zite ist der gute alte RSS-Feed immer wieder in die Kritik geraten. Schon oft wurde diese in der Jahrtausendwende eingeführte Technik für die möglichst einfache Verbreitung von Web-Content für tot erklärt. Doch, wie man so schön sagt, Totgesagte leben länger. So scheint die Nachfrage nach RSS-Content, vor allem im Bereich Smartphones und Tablets, in den letzten Jahren gestiegen zu sein. Den Eindruck hat man jedenfalls, wenn man sich die große Anzahl an RSS-Software anschaut, die in den App-Stores von Apple, Google und Co angeboten wird.

Unter den unzähligen Lösungen, die für Web, Desktop und Mobile mittlerweile am Markt erhältlich sind, haben wir acht herausgesucht und genauer unter die Lupe genommen. Zunächst werden drei Anwendungen aufgeführt, die als Client für den Google Reader dienen, den Platzhirsch unter den RSS-Tools. Dann werden vier Alternativen präsentiert, die das Google-Produkt ersetzen können. So unterschiedlich diese Lösungen untereinander sein mögen, sind sie doch der beste Beweis dafür, dass RSS lebt und viel Zukunftspotenzial hat.

Auf den folgenden Seiten finden Sie die ausführlichen Beschreibungen.

Newsletter 'Software' bestellen!