Macbook

Die besten Tools für mobile Macbooks

Stephan Wiesend schreibt für die Computerwoche als Experte zu den Themen Mac-OS, iOS, Software und Praxis. Nach Studium, Volontariat und Redakteursstelle bei dem Magazin Macwelt arbeitet er seit 2003 als freier Autor in München. Er schreibt regelmäßig für die Magazine Macwelt, iPhonewelt und iPadwelt.
Wir haben die besten Apps für Macbooks gesammelt und getestet.

Das digitale Nomadentum stellt andere und manchmal ganz unerwartete Anforderungen an den eigenen Mac. Man hat zwar auf wichtige Daten immer Zugriff, der Schutz vor Datendiebstahl hat aber andere Aspekte als auf einem Desktop-Mac. Wir haben aus der Menge der verfügbaren Macbook-Apps die besten und wirklich nützlichen ausgesucht. So kann die Software Prey ein gestohlenes Macbook aufspühren, das Programm läuft ohne eigene Oberffläche im Hintergrund und meldet nach Diebstahl in regelmäßigen Zeitabschnitten den Standort des Macbooks an den gleichnamigen Webdienst. Red Hand ist eine Alternative für den Passwortschutz mittels Bildschirmschoners. Außer Funktionen wie die Bildschirmsperre macht das Programm Fotos über eine iSight-Kamera bei Eingabe des falschen Passworts.

Macwelt 06/2012 ab heute am Kiosk

Mehr zum Thema "Tipps für mobile Macbooks" finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Macwelt. So finden Sie ab der Seite 76 einen ausführlichen Ratgeber, wie Sie die eigenen Macbooks am besten unterwegs absichern. Ab der Seite 10 brinden wir eine Vorschau auf die zukünftige mobile Macs von Apple. Falls Sie nicht auf neue Macbooks warten, sondern lieber Ihren alten aufrüsten möchten, haben wir für Sie eine Bauanleitung mit vielen Bildern für die zusätzliche SSD-Platte im Macbook vorbereitet.

Die aktuelle Macwelt 06/2011 kann man hier bestellen.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation Macwelt.