Videobearbeitung für wenig Geld

Die besten Tools für Ihre Videos

14.09.2012 | von 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:

Adobe Premiere Elements

Adobe Premiere Elements
Adobe Premiere Elements
Foto: Diego Wyllie

Der Multimedia-Riese Adobe bietet mit seinem High-End-Produkt "Adobe Premier Pro” einer der besten auf dem Markt erhältlichen Lösungen für die professionelle Videobearbeitung. Hohe Qualität hat aber natürlich auch ihren Preis: Die Software kostet knapp 2.500 Euro. Heimanwender, die sich nicht scheuen, für einen Video-Editor knapp 150 Euro auszugeben, finden in "Adobe Premier Elements” eine hochwertige Software, die die gleiche Videoqualität und einige der Funktionen der Pro-Lösung bietet. Erhältlich ist sie für Windows und Mac.

Damit können Hobby-Nutzer ohne großen Aufwand Filme erstellen und aufwerten, diese bequem verwalten und auf einfache Weise auf DVD oder im Web präsentieren. Die Software wartet mit einem umfangreichen Featureset auf. Besonders praktisch sind die zahlreichen Bearbeitungsoptionen, mit denen man anspruchsvolle Ergebnisse erzielen kann - ohne genau zu wissen, was man da genau macht. Dazu zählen unter anderem Funktionen zur automatischen Optimierung von Farbton und Dynamik beziehungsweise zur Korrektur von verwackelten Aufnahmen oder Unstimmigkeiten bei Licht und Farbe. Ebenfalls praktisch ist die Möglichkeit, professionelle Effekte und Animationen einfach per Drag und Drop anzuwenden.

Fazit

Die Anwendung zählt zu den besten Video-Editoren im Heimanwenderbereich und ist in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität kaum zu übertreffen. Sie ist ideal für Nutzer mit hohen Ansprüchen. Einen Nachteil könnte sicherlich der vergleichsweise hohe Preis darstellen.

Newsletter 'Software' bestellen!