Apple, Amazon, Samsung und Co.

Die besten Tablets für 2012

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Das iPad 3 hat vorgelegt, die Android-Konkurrenz will gleichziehen: Displays mit hoher Auflösung und leistungsfähige Prozessoren sind 2012 die Top-Trends bei den Tablets. Wir stellen Ihnen die aufregendsten Neuheiten dieses Jahres vor.

Das iPad 3 hat die Latte sehr hoch gelegt: Bei Apples Tablet begeistert vor allem der Bildschirm mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Bildpunkten und der hohen Punktdichte von 264 ppi. Doch Android-Tablets halten dagegen: Mit Full-HD-Displays und Quad-Core-Prozessoren wollen Top-Geräte dem iPad gefährlich werden.

Acer, Asus und Huawei: Android-Tablets mit Full-HD

Huawei Mediapad 10 FHD: 10,1-Zoll-Tablet mit Full-HD-Auflösung
Huawei Mediapad 10 FHD: 10,1-Zoll-Tablet mit Full-HD-Auflösung
Foto: Huawei

Acer geht mit dem Iconia A700 an den Start: Das 10,1-Zoll-Tablet zeigt 1920 x 1200 Bildpunkte und arbeitet mit dem Quad-Core-Prozessor Nvidia Tegra 3. Die gleiche Ausstattung bietet auch das Asus Transformer Pad Infinity TF700. Vom Asus-Pad soll es auch eine LTE-Version geben, die der Qualcomm-Prozessor Snapdragon S4 MSM8960 antreibt. Ebenfalls bei Full-HD dabei ist Newcomer Huawei: Das Mediapad 10 FHD mit 1920 x 1200 Bildpunkten setzt auch auf einen Vier-Kern-Prozessor, der aus dem eigenen Haus kommt.

Die hohe Auflösung soll für eine ergonomischere Bedienung, schärfere Bilder und höheren Videogenuss sorgen: Damit die Tablets Full-HD-Videos ruckelfrei abspielen können, benötigen sie die Rechenleistung eines Quad-Core-Prozessors. Auch Spiele profitieren von der besseren Rechenleistung und der höheren Auflösung – angepasste Games können mehr und realistischere Effekte zeigen. Allerdings liegt die Punktdichte der 10-Zoll-Tablets mit Full-HD-Display mit 224 ppi immer noch unter der des iPad 3.

Doch es geht noch größer: Toshiba hat mit dem Excite 13 ein Tablet mit einem 13,3 Zoll großen Display angekündigt – das sind Ultrabook-Ausmaße. Das Riesen-Display macht das Toshiba-Tablet aber fast ein Kilogramm schwer. Die Auflösung beträgt 1600 x 900 Bildpunkte.