Faxen ohne Hardware

Die besten Online-Fax-Services

06.02.2012 | von Diego Wyllie (Autor) 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Wer glaubt, das Fax sei tot, der irrt. Die acht modernen und benutzerfreundlichen Online-Fax-Services, die in diesem Beitrag präsentiert werden, beweisen das Gegenteil.
Das Fax ist nicht totzukriegen...
Das Fax ist nicht totzukriegen...
Foto: Fotolia, Kebox

E-Mail, Instant-Messaging, Twitter, Facebook und Co. zum Trotz: Das gute, alte Fax ist aus dem Geschäftsalltag noch immer nicht wegzudenken. Denn auch im Social Media-Zeitalter spielt das revolutionäre Kommunikationsmedium der 80er Jahre seine Vorzüge aus. So sind automatische Sendebestätigungen, hohe Sicherheit, universelle Kompatibilität und höhere Wertigkeit einige der Vorzüge, die das Fax heute nach wie vor aktuell halten. Auf laute Fax-Maschinen, die im Büro oder zuhause herumstehen, kann man durch Online-Fax-Services allerdings getrost verzichten. Auf den folgenden Seiten werden acht Lösungen in dem Bereich präsentiert, die neben günstigen Preisen und einer einfacheren Bedienung auch wesentlich mehr Flexibilität und Effizienz bieten als Fax-Maschinen.

Pamfax

Wer Faxe nicht nur am Desktop, sondern auch mobil senden und empfangen möchte, der ist mit “Pamfax” gut bedient.
Wer Faxe nicht nur am Desktop, sondern auch mobil senden und empfangen möchte, der ist mit “Pamfax” gut bedient.
Foto: Diego Wyllie

Der Online-Fax-Dienst "Pamfax” zeichnet sich in erster Linie durch seine hohe Flexibilität aus. Dank zahlreicher Clients, die der Hersteller kostenlos für Web, Desktop und Mobile bereitstellt, können Anwender überall und jederzeit Faxe senden und empfangen. Auf dem Web-Portal können Dokumente in verschiedenen Formaten zum Faxen hochgeladen werden. Für Anwender, die auf den Browser verzichten möchten, bietet Pamfax native Desktop-Clients für Windows und Mac OS X. Im Bereich Mobile ist PamFax für iPhone und iPad, Android, sowie WebOS erhältlich. Dokumente direkt aus Facebook oder Salesforce heraus faxen? Das ist mit Hilfe entsprechender Plug-Ins ebenfalls möglich.

Um Pamfax nutzen zu können, müssen Anwender zunächst einen kostenlosen Account erstellen. Wer nicht oft faxt, der kann den Dienst On-Demand nutzen. Die Kosten pro gefaxte Seite fangen hier bei 11 Cent an. Wer dagegen regelmäßig viele Faxe sendet und zudem eine eigene Online-Faxnummer für den Fax-Empfang benötigt, dem stehen zwei monatliche Abo-Pakete zur Auswahl. Der "Basic”-Plan kostet knapp fünf Euro im Monat. Dafür können Anwender auch ab 11 Cent pro Seite Faxe senden und unbegrenzt Faxe empfangen. Der "Professional”-Plan schlägt schließlich mit rund sieben Euro zu Buche. Hier stehen Anwendern 20 Fax-Seiten zur Verfügung.

Fazit

Wer Faxe nicht nur am Desktop, sondern auch mobil senden und empfangen möchte, der ist mit Pamfax gut bedient. Kein anderer Anbieter ist auf so vielen Plattformen präsent wie Pamfax.

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!
 

ArtieM
Danke fur die Information. Ich habe viel neues fur mich erfahren.Ich habe von einem Freund uber den Internetfax gehort. Er hat mir gesagt wie functioniert es. Ich habe versucht bei http://www.popfax.com und es hat sehr gut geklapt.

comments powered by Disqus