App-Economy

Die besten Marketing-Tools für App-Anbieter

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
In den App Stores von Apple und Google gibt es jeweils über eine Million Apps. Wer sich hier erfolgreich positionieren möchte, braucht nicht nur eine gute App, sondern vor allem auch professionelles Marketing. Mobile-Analytics-Lösungen, die wertvolle Einblicke in die blühende App-Economy liefern, nehmen vor diesem Hintergrund zunehmend an Bedeutung. Ein Überblick.

Wie Apple Anfang des Jahresbekannt gab, haben App-Entwickler 2013 rund zehn Milliarden Dollar im App Store umgesetzt. Apples CEO Tim Cook hat auf der diesjährigen Entwickler-Konferenz in Cupertino weitere Details über die boomende App Store-Wirtschaft enthüllt. Demnach stehen in dem digitalen Marktplatz mittlerweile um die 1,2 Millionen Apps zum Download bereit. 300 Millionen Menschen aus aller Welt besuchen nach Angaben des Jobs-Nachfolgers jede Woche den Store. Insgesamt seien bis dato 75 Milliarden Apps heruntergeladen worden.

Auf seiner eigenen Entwickler-Konferenz, Google I/O, die diese Woche stattgefunden hat, hat der Internetgigant und neuer Apple-Erzrivale Google ebenfallsbeindruckende Statistiken präsentiertdie helfen, die Dimensionen des mobilen Phänomens besser zu begreifen. Ein paar Beispiele: Die Android-Plattform verzeichnet über eine Milliarde aktive Nutzer (in einem Zeitraum von 30 Tagen) und eine Steigerung der App-Downloads von rund 236 Prozent im Vergleich zum Jahr. Pro Tag machen Android-Anwender sage und schreibe 93 Millionen Selfies, so Google.

Ein neues Produkt in diesem hart umkämpften Markt erfolgreich zu positionieren, ist alles andere als Trivial. Neben technischer Kompetenz, um qualitativ hochwertige Software zu entwickeln, die den gestiegenen Erwartungen der Smartphone-User genügen kann, sind App-Anbieter verstärkt auf professionelles Marketing angewiesen. Denn die Zeiten als man mit einer mittelmässigen App hunderttausende Anwender in kurzer Zeit erreichen konnte, sind längst vorbei. Vor diesem Hintergrund gewinnen professionelle Analytics-Dienste und Lösungen rund um Marktforschung und -Analyse in der boomenden App-Economy immer weiter an Bedeutung.

Im Folgenden stellen wir eine Reihe leistungsfähiger Alternativen vor, von der sowohl kleine als auch große App-Anbieter profitieren können. Viele der aufgeführten Tools sind sogar uneingeschränkt kostenlos nutzbar.