Web

Rapidshare, Filedropper, 4shared

Die besten kostenlosen Filesharing-Werkzeuge

Markus Strehlitz beschäftigt sich als freier Journalist mit allen Aspekten rund um das Thema Informationstechnologie sowie weiteren Technikthemen. Er schreibt sowohl für Fachzeitschriften wie Computerwoche und Online-Medien wie zdnet.de als auch für Tageszeitungen oder Wissenschaftsmagazine. Vor seiner Selbständigkeit arbeitete er als Redakteur im Software-Ressort der Computer Zeitung.
Filesharing-Programme helfen beim Austausch großer Datenmengen. Wir stellen Ihnen zehn ausgewählte Tools vor.

Wer mit anderen online zusammenarbeitet, hat in der Regel mit einer Masse an E-Mails zu kämpfen. Über diese werden nicht nur Informationen zwischen den Teammitgliedern ausgetauscht, sondern auch Dateien - in immer wieder neuen Versionen. Häufig müssen mehrere Dateien auf verschiedene Mails verteilt werden, weil sie in ihrer Gesamtgröße die Firewall des Empfängers nicht überwinden können. Bei sehr großen Anhängen wie Audio- oder Video-Files stoßen die Mail-Programme ohnehin an ihre Grenzen.

Filesharing-Programme können hier Abhilfe schaffen. Die meisten stellen dem Anwender einen Online-Speicher zur Verfügung, auf den auch andere Nutzer zugreifen können. So hat das gesamte Team eine gemeinsame Plattform, auf sich auch große Dateien problemlos austauschen lassen.

Rapidshare

Rapidshare
Rapidshare

Die meisten Programme lassen sich sehr einfach nutzen. Oftmals ist noch nicht mal eine Anmeldung erforderlich. Zu diesen Services zählt Rapidshare. Die Dateien lassen sich einfach hochladen und im Online-Sppeicher ablegen. Der Anwender erhält dann einen Link, auf dem die Datei verfügbar ist und den er an andere Nutzer weitergeben kann.

Der Basis-Dienst ist kostenlos. Dabei können nur Dateien mit einer Größe bis zu 500 Megabyte hochgeladen werden. Nachteil des kostenfreien Angebots ist, dass die Bandbreiten begrenzt sind. Je nach Größe der Datei und Auslastung der Server kann die Datenübertragung also eine Weile dauern. Zudem ist der Speicher nicht gesichert. Jeder Nutzer, der den Link kennt, kann somit die Datei downloaden.

Wer mit der kostenpflichtigen Variante unter dem Namen Rapid-Pro arbeiten möchte, kann den Service über ein Prepaid-System hinzukaufen. Ihm stehen dann 50 Gigabyte gesicherter Speicher und 150 Gigabyte Traffic pro Monat zur Verfügung. Zudem erspart er sich lange Wartezeiten.

Filedropper

Filedropper
Filedropper

Auf ähnliche Weise wie Rapidshare funktioniert auch Filedropper. Ohne ein aufwändiges Anmeldeverfahren kann der Anwender eine Datei hochladen. Er erhält anschließend einen Link zur Datei, den er weitergeben kann. Zudem stellt Filedropper ihm einen HTML-Code zur Verfügung, der sich in die eigene Website einbetten lässt. Die maximale Größe der Datei liegt bei fünf Gigabyte.

Auch Filedropper bietet kostenpflichtige Services, die bei 99 US-Cent pro Monat beginnen und unter anderem zusätzliche Sicherheitsfunktionen bieten.