Hardware im Test

Die besten Grafikkarten bis 100 Euro

14.01.2010
Von Miachael Schmelzle, Christian Helmiss und Alexander Kuch
Grafikkarten für aktuelle Spiele sind teuer, für Bildbearbeitung und Filmwiedergabe reicht ein günstigeres Modell. In unserer Galerie zeigen wir Ihnen die besten Grafikkarten bis 100 Euro im Test.
Die besten Grafikkarten bis 100 Euro im Test
Die besten Grafikkarten bis 100 Euro im Test

Grafikkarten für aktuelle DirectX10-Spiele bringen zwar eine gute Leistung bei hoher Bildschirmauflösung und bester Qualitätseinstellung, sind aber teuer. Wenn Sie nicht so hohe Ansprüche stellen, genügt auch ein günstigeres Modell. Einsteiger- und Mittelklassekarten kommen meist ohne eigene Stromversorgung vom PC-Netzteil aus. Was können Sie von einem günstigen Modell erwarten? Alle aktuellen Grafikkarten können hochauflösendes HD-Videomaterial helfen zu dekodieren. Bei so einem Modell benötigen Sie lediglich noch einen Dualcore-Prozessor, um genügend Leistung im PC zu haben. Bei der 3D-Leistung müssen Sie allerdings Abstriche machen: Anspruchsvolle Spiele wie Crysis können Sie nur mit niedriger Bildschirmauflösung und Qualitätseinstellung vernünftig spielen. Einsteiger-Grafikkarten sind insbesondere eine gute Lösung, um auf 17- oder 19-Zoll-Monitoren ruckelfrei spielen zu können. Für Büroarbeiten, die Filmwiedergabe und Bildbearbeitung ist die Leistung günstiger Grafikkarten aber völlig ausreichend. In unserer Galerie stellen wir Ihnen die besten Grafikkarten im Test in der Preisklasse bis 100 Euro vor.

DirectX-10-Grafik erleben: So finden Sie die richtige Grafikkarte

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation PC-Welt. (pah)