WLAN, WiFi & Bluetooth

Die besten Fritzbox-Tools für Windows, Android und iOS

27.11.2016
Von Daniel Behrens und Peter-Uwe Lechner
Wir stellen Ihnen Tools vor, mit denen Sie mehr Funktionen aus Ihrer Fritzbox von AVM herausholen.
Die besten Fritzbox-Tools für Windows, Android und iOS
Die besten Fritzbox-Tools für Windows, Android und iOS
Foto: AVM

AVM bietet für seine beliebte Fritzbox mehrere Zusatzprogramme, von denen wir hier die besten kurz vorstellen:

Fritzfax

Nicht totzukriegen: Auch im Jahr 2013 verschicken wir alle aus den verschiedensten Gründen manches immer noch per Fax statt per EMail. Mit Fritzfax erhalten Sie eine komfortable Fax-Software für die Fritzbox.
Nicht totzukriegen: Auch im Jahr 2013 verschicken wir alle aus den verschiedensten Gründen manches immer noch per Fax statt per EMail. Mit Fritzfax erhalten Sie eine komfortable Fax-Software für die Fritzbox.

Sofern sich an Ihre Fritzbox ein Telefon anschließen lässt, besitzt sie prinzipiell auch eine eingebaute Faxfunktion. Dann richten Sie mit dem Tool Fritzfax von AVM den virtuellen Windows-Drucker "FritzFax Drucker" ein, mit dem Sie über das Netzwerk einen Faxauftrag an die Fritzbox senden. Nachdem Sie von einer beliebigen Anwendung aus einen Druckauftrag gestartet haben, erscheint ein Dialogfeld, in das Sie die Zielrufnummer eingeben. Dann sendet Fritzfax den Auftrag an die Box und diese danach an den Empfänger.

AVM-TAPI-Tool

Die Anwendung mit dem sperrigen Namen AVM TAPI Services for Fritzbox richtet einen Windows-TAPI-Treiber für die Fritzbox ein. Dadurch können Sie aus TAPI-kompatiblen Programmen heraus - beispielsweise Outlook - die Fritzbox dazu veranlassen, eine Rufnummer zu wählen. Daraufhin klingelt das an die Box angeschlossene Telefon. Wenn Sie es abheben, stellt die Box eine Verbindung her.

Fritzbox-Browser-Add-on

Diese Browser-Erweiterung fügt der Symbolleiste von Firefox oder Internet Explorer einen Button mit dem "Fritz"-Icon hinzu. Wenn Sie darauf klicken, landen Sie in der Konfigurationsoberfläche des Routers. Das allein wäre aber natürlich etwas witzlos, weil Sie dafür ja auch einfach ein Lesezeichen anlegen könnten. Das Fritzbox-Browser-Add-on erkennt aber auch, welches Box-Modell Sie benutzen und welche Firmware darauf installiert ist. Erscheint eine neue Version, erhalten Sie umgehend einen Hinweis. Über den kleinen Pfeil neben dem "Fritz"-Icon erhalten Sie außerdem schnell Zugriff auf den an die Box angeschlossenen USB-Speicher sowie auf das zu Ihrer Fritzbox passende Service-Portal von AVM mit Tipps und Tricks. Darüber hinaus erreichen Sie auf diese Weise die Einstellungen des Add-ons und können so eine weitere Funktion aktivieren: die Wählhilfe. Dann unterlegt das Add-on alle auf einer Webseite vorhandenen Rufnummern mit einer gelben Markierung und wählt sie, ähnlich wie das AVM-TAPI-Tool, beim Klick darauf an.

Fritz Fernzugang

Die meisten Fritzboxen besitzen einen eingebauten VPN-Server. Dadurch können Sie von jedem Internetanschluss aus über eine verschlüsselte Verbindung auf die Box und Ihr Heimnetz zugreifen. Zuvor müssen Sie das VPN konfigurieren. Das geschieht mit dem Tool Fritzbox-Fernzugang einrichten. Wenn Sie sämtliche Einstellungen getroffen haben, erhalten Sie zwei unterschiedliche Konfigurationsdateien. Eine übertragen Sie auf die Fritzbox und die an dere kopieren Sie zusammen mit dem VPN-Client Fritz Fernzugang auf den Rechner, mit dem Sie aus der Ferne auf Ihr Heimnetz zugreifen wollen. Weitere Infos erhalten Sie unter www.avm.de/vpn.

Die besten Fritz-Apps für Ihr Smartphone

AVM stellt viele Apps für Android- und iOS-Endgeräte zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie das Maximum aus Ihren Fritz-Komponenten holen können. Die große Gemeinsamkeit dieser pfiffigen Apps: Sie stehen allesamt kostenlos zur Verfügung. Allerdings sind nicht alle Apps für beide Mobilbetriebssysteme erhältlich. Während für Android sieben Apps zur Auswahl stehen - Fritz!App WLAN, Fritz!App Media, Fritz!App Cam, Fritz!App Ticker Widget, Fritz!App Fon, My!Fritz App und Fritz!App TV -, müssen sich iOS-Nutzer mit den drei letztgenannten Apps begnügen. In diesen Workshops zeigen wir Ihnen, wie Sie die vier wichtigsten Apps einrichten, um auch über Smartphones und Tablets auf Fritzbox und Co. zugreifen zu können. Als Mobilgerät kommt ein Samsung Galaxy S5 mit Android 5.0 zum Einsatz.

1) Fritz!App TV: Mobiler Fernsehgenuss über AVM-Repeater

Schritt 1: Repeater für den TV-Empfang vorbereiten

Repeater für den TV-Empfang vorbereiten
Repeater für den TV-Empfang vorbereiten

Sie haben sich für den Fritz WLAN Repeater DVB-C entschieden, um die Reichweite Ihres Drahtlosnetzwerks zu erhöhen? Sehr gute Wahl, denn dieses Zubehör ermöglicht im Zusammenspiel mit der kostenlosen Fritz!App TV auch den mobilen Fernsehempfang. Die Konfiguration des Geräts ist schnell erledigt: Nachdem Sie die WLAN-Verbindung zwischen Repeater und Fritzbox über WPS hergestellt haben, stöpseln Sie das Gerät am Kabelanschluss an. Öffnen Sie am PC den Webbrowser, geben Sie "fritz.repeater" ein und drücken die Eingabetaste. Vergeben Sie ein Kennwort und spielen Sie die aktuellste Firmware auf, falls sie angeboten wird. Wählen Sie dann in der linken Spalte "DVBC" und "Sendersuchlauf", markieren "Standard Sendersuche (Dauer 5 bis 15 Minuten)" und bestätigen mit "Sendersuchlauf starten". Nach Abschluss der Sendersuche spielen Sie an Ihrem Smartphone die App ein und starten sie auch gleich.

Schritt 2: Am Android-Smartphone fernsehen

Am Android-Smartphone fernsehen
Am Android-Smartphone fernsehen

Ist das Smartphone mit dem Fritzbox-WLAN verbunden, kann das mobile Fernsehvergnügen beginnen. Im Register "TV" sind alle über den Repeater empfangbaren Programme aufgeführt - in diesem Beispiel sind das exakt 75 Free-TV-Sender, die ihr Programm über DVB-C in SD-Auflösung ausstrahlen. Tippen Sie einfach eines der Senderlogos an, um zum laufenden Programm umzuschalten. Gut: Bei vielen Sendern ist auch ein elektronischer Programmführer (EPG) inklusive, sodass Sie sich den Griff zur Fernsehzeitung sparen können. Darüber hinaus wird auch eine kurze Inhaltsangabe angezeigt. Sender, die Sie regelmäßig einschalten, sollten Sie als Favoriten kennzeichnen und sie zukünftig über das gleichnamige Register auswählen. Und wer gerne Radio hört, profitiert davon, dass sich auch Radiosender empfangen lassen.