CODE_n-Wettbewerb auf der CeBIT 2014

Die besten Big-Data-Projekte

Jan-Bernd Meyer betreut als leitender Redakteur Sonderpublikationen und -projekte der COMPUTERWOCHE. Auch für die im Auftrag der Deutschen Messe AG publizierten "CeBIT News" ist Meyer zuständig. Inhaltlich betreut er darüber hinaus Hardware- und Green-IT- bzw. Nachhaltigkeitsthemen sowie alles was mit politischen Hintergründen in der ITK-Szene zu tun hat.   
Der internationale CODE_n-Wettbewerb in Halle 16 wird dieses Jahr bereits zum dritten Mal ausgerichtet. Er richtet sich an junge Entrepreneure, Startups und Entwickler überall auf dem Globus. Wieder steht er unter einem Motto. Dieses Jahr lautet es „Big Data“.

50 Finalisten hat die Jury der Wettbewerbspartner von GFT Technologies AG, Ernst & Young und Deutscher Messe ausgewählt. Der CODE_n-Wettbewerb erfreut sich großer Beliebtheit. Die Wettbewerbseinreichungen haben sich gegenüber dem Vorjahr mit 450 Teilnehmern fast verdoppelt.

An allen fünf Messetagen wird es ein hochkarätiges Veranstaltungsprogramm geben. Politiker wie Sigmar Gabriel (SPD) haben sich angesagt. Ein besonderes Highlight wird das außergewöhnliche Hallenkonzept werden. Das Thema Big Data haben dieses Jahr die Designer Clemens Weisshaar aus Deutschland und sein schwedischer Kollege Reed Kram in ein künstlerisches Konzept geformt.

Daniel Düsentriebs der Big-Data-Welt

Wer sonst nicht sicher ist, ob er auf die CeBIT 2014 gehen sollte – mit Halle 16 und dem CODE_n-Wettbewerb hat er ein sehr gutes Argument. Am Mittwoch, den 12. März 2014, findet ab 18 Uhr die Preisverleihung des CODE-n-Wettbewerbs statt. Das ist eine Zusammenkunft der Daniel Düsentriebs dieser Big-Data-Welt.