Produktiver arbeiten mit Windows 7

Die besten 64-Bit-Tools für Ihren PC

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Grafiken erstellen, Fotos bearbeiten, Dateien verwalten und vieles mehr. Diese Tools schöpfen das Potenzial von Windows 7 x64 voll aus.
Foto: Microsoft

Windows 7 x64 findet immer mehr Verbreitung auf Computern. Aus diesem Grund ist es für viele Anwender sinnvoll, auf 64-Bit-Versionen von bestimmten Tools zu setzen. Natürlich erreichen Anwender mit 64-Bit-Programmen nicht die doppelte Geschwindigkeit im Vergleich zu 32-Bit-Programmen. Das gilt nur für Anwendungen, die den Prozessor und Arbeitsspeicher stark ausnutzen, wie zum Beispiel Bildbearbeitungsprogramme. Nichtsdestotrotz laufen 64-Bit-Tools auf Computern mit Windows 7 x64 stabiler und teilweise lassen sich 32-Bit-Tools gar nicht installieren. Wer einen PC mit Windows 7 x64 einsetzt und mehr Arbeitsspeicher als 2 GB im PC eingebaut hat, profitiert von 64-Bit-Tools.

Notepad 2

Dateien mit Notepad 2 bearbeiten
Dateien mit Notepad 2 bearbeiten

Wer häufig Dateien editieren muss, vor allem wenn diese größer sind als herkömmliche kleine Textdateien, findet mit der Freeware Notepad 2 x64 einen hervorragenden Editor. Das Tool kann auch als Editor für die meisten Programmiersprachen dienen, zum Beispiel HTML, Java, VB, ASP, Perl, C, SQL und so weiter. Auch PowerShell-Skripte lassen sich mit dem Tool bearbeiten. Das Tool unterstützt auch Textbausteine. Notepad 2 lässt sich auch transportabel einsetzen, da es keine Installation benötigt. Der Vorteil ist, dass bei jeder Zeile eine Zeilennummer erscheint und auch die Formatierungen wesentlich umfangreicher sind.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die Tools genauer vor. Einen schnellen Überblick über alle bisher getesteten Tools bietet unsere Bildergalerie.

Mehr 64-Bit-Tools finden Sie im ersten Teil unserer Artikelserie: 64-Bit-Tools für Windows 7