Kaufratgeber SATA Harddisks

Die besten 2,5-Zoll-Festplatten im Vergleich

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Unternehmen setzen die kompakten 2,5-Zoll-SATA-Festplatten heute nicht mehr nur in Notebooks ein, sondern auch in Mini-PCs, Blade-Servern und externen Stroage-Systemen. Ein Leistungs-Test zeigt, wie die schnellsten HDDs im Vergleich abschneiden.

Geht es um klassische 3,5-Zoll-SATA-Festplatten für Desktop-PCs, sind die Leistungsunterschiede der diversen Modelle heute weitgehend geläufig. Neben den Drehzahlen von 5400, 5900, 7200 und 10.000 U/min beinflussen auch die Datendichten die am Ende erzielbaren Datenübertragungsraten.

Ganz anders verhält es sich mit den kleineren 2,5-Zoll-Festplatten: Hier schauen Anwender oft nur auf die Storage-Kapazität. Die mobilen Laufwerke haben in dieser Hinsicht Boden gut gemacht gegenüber ihren 3,5-Zoll-Pendants.

Heute sind bereits Varianten mit bis zu 1 TByte Speicherplatz, beispielsweise von Western Digital erhältlich. Für viele Einsatzszenarien aber reichen Modelle mit 160 oder 250 GB schon aus. Doch neben der Kapazität unterscheiden sich die 2,5-Zoll HDDs mit SATA-Schnittstelle in der Performance erheblich. Denn auch hier gibt es Modelle mit unterschiedlichen Drehzahlen: Anwender haben die Wahl zwischen 4200, 5400 und 7200 U/min.