Vergleichstest

Die beste Spiegelreflexkamera mit Videofunktion

16.07.2011
Von Verena  Ottmann
Seit knapp drei Jahren ist die Videofunktion auch bei Spiegelreflexkameras (DSLRs) zu finden. Arbeiteten die Geräte anfangs noch mit 720p-Auflösung, kommen jetzt vermehrt Modelle mit Full-HD-Auflösung. Wir präsentieren Ihnen die besten Video-DSLRs.

Bis vor drei Jahren war es nicht möglich, mit einer digitalen Spiegelreflexkamera auch Videos aufzuzeichnen. Dann kam Nikon und revolutionierte den DSLR-Markt - mit der D90, deren Videofunktion mit der "HD ready"-Auflösung von 1280 x 720 Bildpunkten bei 24 Bildern pro Sekunde arbeitete.

Schnell folgten weitere DSLR-Hersteller, und so machten Canon, Pentax und Sony einige ihrer Spiegelreflexkameras videotüchtig. Dabei erhöhte sich auch bald die Auflösung auf 1920 x 1080 Bildpunkte, die Bildrate auf 30 Bilder pro Sekunde und auch der Autofokus wurde überarbeitet. Die Spiegelreflexkamera wurde zum Werkzeug für Videofilmer.

Lesen Sie, welche Spiegelreflexkameras mit Videofunktion ihr geld wert sind.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation PC-Welt.