Managed Services weltweit

Die Auswahl für Desktop- und Server-Support ist am größten

Simon verantwortet als Program Manager Executive Education die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Betrachtet man den weltweiten Markt für Managed Services, gibt es die meisten Anbieter für Desktop-, Server- und Netzwerk-Support. Auch Patching- und Remote-Monitoring-Dienstleistungen gibt es reichlich im Angebot.

Zu diesem Ergebnis kommt Management-Software-Anbieter Kaseya in seiner "Umfrage zur weltweiten Preissetzung 2014", für die das Unternehmen seine Kunden - Managed Service Provider weltweit - befragte.

Klassische Services wie der Support für Desktop-Clients, Server und Netzwerk Connectivity sind sowohl im EMEA-Raum, als auch in Asien und Nordamerika gleichermaßen flächendeckend vorhanden. Das Anbieterspektrum für Trendthemen wie Cloud Monitoring oder Access Management für Cloud-Apps hingegen ist noch kleiner.

Klicken Sie sich durch unsere interaktive Grafik der Managed-Services-Angebote in den drei großen Regionen der Welt. Die Daten beziehen sich ausschließlich auf die von Kaseya im Rahmen der aktuellen MSP-Studie befragten Managed-Service-Provider und ihr Angebot - nicht auf die Nachfrage seitens der Anwender, auch wenn das Angebot sicherlich Rückschlüsse auf eben diese zulässt. Alle Angaben in Prozent.