Web

 

Dicom im Übernahmefieber

26.10.2004

Die Dicom Group plc, britischer Anbieter elektronischer Systeme zur Dokumentenerfassung (EDC = Electronic Document Capture), wird seinen Kooperationspartner Neurascript Ltd. für bis zu 8,3 Millionen Pfund (umge-rechnet knapp zwölf Millionen Euro) über-nehmen. Dicom nutzt bereits seit längerem Lösungen von Neurascript als "Custom Modules" in seinem EDC-System "Ascent Capture", um die Plattform um eine tabellenbasierende Daten- und Dokumentenerfassung zu erweitern.

Dicom will zunächst 2,4 Millionen Pfund für das Unternehmen aus Cambridge zahlen. Weitere 600.000 Pfund werden nach einem Jahr überwiesen, die Höhe der Restsumme hängt davon ab, inwieweit die gesetzten Ziele erfüllt werden.

Die geplante Übernahme des Wiener Unified-Messaging-Spezialisten Topcall International AG fällt den Briten indes deutlich schwerer. Weil Dicom bislang nicht die erforderlichen 75 Prozent der Aktien einsammeln konnte, hat das Unternehmen nun die Angebotsfrist um weitere neun Börsentage auf den 12. November verlängert. Eine weitere Verlängerung ist nicht möglich.

Zünglein an der Waage spielt dabei dem Vernehmen nach die Brain Force Software AG: Presseberichten zufolge bewertet das Unternehmen die gebotenen vier Euro je Topcall-Anteil als zu niedrig und will daher sein 8,5-prozentiges Aktienpaket zu diesem Preis nicht abgeben. Brain Force selbst hatte im Juni ein Angebot von 3,50 Euro je Anteil für Topcall abgegeben, dem jedoch nicht genügend Aktionäre zugestimmt hatten. (mb)