Deutschpauker für die Office-Suite

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Auch wenn die neue deutsche Rechtschreibung nicht jedermanns Sache ist, will man doch möglichst fehlerfrei schreiben.

Textverarbeitungsprogramme verfügen über eine integrierte Schreibkorrektur.Wer höhere Ansprüche hat, kann auf die Software „Duden Korrektor Plus“ (knapp 50 Euro) von dem Bibliografischen Institut & F. A. Brockhaus AG zurückgreifen.

Microsofts Programmpakete „Office“ (2000, XP und 2003) und „Works“ (2000, 6.0, 7.0 und 8.0) ergänzt das Duden-Tool um Grammatikkontrollen, sofern die Pakete unter Windows 2000 SP2, XP und Server 2003 laufen (jeweils die deutschen Fassungen). Zusätzlich zu den Bordmitteln von Word und Co erhält der Nutzer Hilfen zum Beispiel zur Getrennt- und Zusammenschreibung sowie Kommasetzung.

Die zusätzlichen Prüfungen machen sich durch kurze Programmverzögerungen beim Schreiben bemerkbar. Umgehen lässt sich dies, wenn der Anwender die Sofortkorrektur ausschaltet und erst am Ende die Korrekturroutine anstößt. Die Gesamtprüfung über Dialoge kann je nach Komplexität des Textes einige Zeit dauern. Fensterdialoge mit ausführlichen Beispielen weisen auf Fehler hin oder merken potenzielle Regelabweichungen an. Seine Funktionen präsentiert das Programm in einer Symbolleiste des jeweiligen Programms.

Über die Batch-Prüfung lassen sich mehrere Textdateien gleichzeitig elektronisch gegenlesen. Auf Wunsch protokolliert der PC-gestützte Deutschlehrer die Fehler. Statistiken zeigen, wie oft Schreiber sich welche Patzer leisten. Die Silbentrennung läuft automatisch. Alternativ kann der Benutzer sie im Dialog vornehmen.

Ein netter Zusatz ist die Office-Bibliothek: Markierte Begriffe kann der Nutzer in Dudens Fremdwörter- und Synonymwörterbuch nachschlagen sowie erklären lassen. Weitere elektronische Ausgaben von Dudenwerken lassen sich nachinstallieren. Ferner gibt es Mustervorlagen für geschäftliche und private Korrespondenz.

CW-Fazit: Duden Korrektor Plus ist eine umfangreiche Rechtschreibergänzung für viel schreibende Office- und Works-Nutzer.