Web

 

Deutscher Altavista-Chef geht

22.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mathias Schmitz, bisher Geschäftsführer von Altavista Deutschland, tritt "aus persönlichen Gründen" von seinem Amt zurück. Er will sich einer entsprechenden Pressemitteilung zufolge "neuen Herausforderungen zuwenden", dürfte also bald an anderer Stelle wieder auftauchen. Schmitz´ Nachfolge übernimmt zunächst Finanzchef Kai Matthiesen.