Web

IW-Auftragsstudie

Deutsche Wirtschaft profitiert von Google-Produkten

27.09.2011
Die Dienste des Internetgiganten Google tragen nach einer Untersuchung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) zu mehr Produktivität und höherem Absatz der Unternehmen bei.
Foto: IW / Google

"Die Firmen sparen pro Tag und Mitarbeiter rund sieben Euro durch den Einsatz der Google-Suche ein", sagte Michael Hüther, Direktor des IW, am Dienstag in Berlin. Das Institut hatte im Auftrag von Google im Juni 2011 mehr als 11.000 Unternehmen in Deutschland zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Angebote des Internet-Konzerns befragt.

Hüther betonte, das Internet habe erheblich zur Transparenz der Märkte beigetragen. "Wir stehen in einem globalen Wettbewerb. Schutzzonen gibt es nicht mehr." Das sei aber nicht nur eine "Drucksituation", sondern eröffne Unternehmen in Deutschland auch neue Chancen. "Durch Marketingtools wie Google AdWords konnte die Mehrheit der befragten Unternehmen ihre Geschäfte ausdehnen", sagte der IW-Chef. AdWords ist das wichtigste Werbeprodukt von Google.

Mit jedem investierten Werbe-Euro in AdWords sei der Umsatz bei den befragten Unternehmen um durchschnittlich 12 Euro gestiegen. Bei einem typischen Google-Kunden in der Industrie mit 100 Mitarbeitern löse der Umsatz-Effekt von AdWords ein Plus von 77.000 Euro im Jahr aus. Durch den Einsatz der Google-Suche könnten die Unternehmen jährlich 119.000 Euro einsparen. Bei einem typischen kleineren Unternehmen mit 27 Mitarbeitern spare die Firma im Jahr durch die Google-Suche durchschnittlich 30.000 Euro und könne mit AdWords den Umsatz um 60.000 Euro steigern.

Beim Einsatz von Google Apps (E-Mail, Kalender, Online-Speicherung von Dokumenten) gebe es keine grundsätzlichen Sicherheitsbedenken in der deutschen Wirtschaft. "Sonst würden die Unternehmen diesen Weg nicht gehen", sagte Hüther. Die Akzeptanz der Google Apps fällt der IW-Untersuchung zufolge in den verschiedenen Branchen jedoch sehr unterschiedlich aus. In der Bauwirtschaft nutzten nur 12 Prozent diese Dienste, während in der IT-Branche mit 27 Prozent die Akzeptanz deutlich höher sei.

Deutschland ist nach Angaben von Google der drittgrößte Markt für den Internet-Konzern - nach den USA und Großbritannien. Konkrete Umsatzzahlen für die Auslandsniederlassungen nennt das an der New Yorker Börse Nasdaq notierte Unternehmen allerdings nicht. Google wurde vor 13 Jahren in Kalifornien gegründet und ist seit zehn Jahren in Deutschland aktiv. (dpa/tc)