Web

 

Deutsche Telekom bestimmt Konsortium für T-Online

21.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Beim Börsengang von T-Online, einer Tochter der Deutsche Telekom, sollen Privatanleger Aktien auch per Internet zeichnen können. Dies werde über eine Bankengruppe unter der Führung von Commerzbank, Dresdner Bank und Goldman Sachs realisiert. Beteiligt sind außerdem die Comdirekt Bank, die Deutsche Bank 24, Consors, Berenberg Bank und Entrium. Den Anlegern, die in ihrer Filiale zeichnen wollen, stehen neben den drei Frankfurter Großbanken die Hypovereinsbank, die DG Bank, Landesbank Baden-Württemberg, West LB und die Bayern LB zur Verfügung. Mitte April will der Bonner Carrier 100 Millionen Aktien - weniger als zehn Prozent des gesamten Unternehmens - in den amtlichen Handel in Frankfurt emittieren, die Zeichnungsfrist soll in der ersten Aprilhälfte liegen.