Web

-

Deutsche Seite informiert über SMIL

18.12.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die nach eigenen Angaben erste deutsche Web-Seite über die neue Synchronized Multimedia Integration Language (SMIL) hat die Frankfurter Firma Circuitfunk ins Netz gestellt. SMIL wurde unter anderem von Microsoft, Netscape, Real Networks und Philips entwickelt und erlaubt es Entwicklern, multimediale Präsentationen für das Web oder ein firmeninternes Intranet mit Ton, Grafik, Video und Text zu erstellen und zeitlich zu synchronisieren. Zeitrahmen und Ablauf der Präsentation lassen sich dabei - wie bei den ähnlich aufgebauten Markierungssprachen Hypertext Markup Language (HTML) und Extensible Markup Language (XML) - im Prinzip mit einem einfachen Texteditor festlegen.