Web

 

Deutsche Post steigt bei elektronischer Luftfrachtbörse ein

17.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Post AG hat einen zehnprozentigen Anteil am Londoner Unternehmen Global Freight Exchange (GF-X) übernommen. GF-X betreibt einen Online-Marktplatz, auf dem Airlines und Speditionen Luftfracht kaufen und verkaufen können. Im Mai will das Internet-Startup mit führenden Fluggesellschaften und Lieferanten seinen Geschäftsbetrieb im Rahmen eines Pilotprojekts aufnehmen. Die Kosten des Deals wurden nicht genannt.