Web

 

Deutsche Halbleiterbranche machte 2001 Umsatzminus von 15 Prozent

15.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Angaben des Zentralverbands Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) verbuchte die deutsche Halbleiterbranche im vergangenen Jahr gegenüber 2000 einen Umsatzrückgang von 15 Prozent. Dabei brach der Markt insbesondere zu Jahresende stark ein: So lagen die Einnahmen im Dezember bei gleichbleibenden Auftragseingang um 40 Prozent unter dem Vorjahresmonatergebnis. Oktober und November hatte der Rückgang nur 32 beziehungsweise 31 Prozent betragen. Dennoch schnitt der Bereich laut ZVEI im Vergleich zu Europa (-28 Prozent) und weltweit (-31 Prozent) deutlich besser ab.

Das Book-to-Bill-Ratio, also das Verhältnis von Auftragseingang zum Umsatz, ein Indikator für den mittelfristigen Trendverlauf, lag im Dezember mit 0,83 dagegen wieder etwas über dem Wert des Vormonats. Aufgrund der aktuellen Umsatzzahlen und einem Book-to-Bill-Ratio von weit unter 1,00 erwartet der ZVEI für die deutsche Halbleiterbranche im laufenden Jahr nur eine langsam in Gang kommende Steigerung der Einnahmen. Trotzdem seien wegen des weitgehend erfolgten Abbaus von Lager- und Fertigungskapazitäten bald wieder Lieferengpässe denkbar.