Web

 

Deutsche Bank und TDC übernehmen Cesky Telecom

09.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach dem tschechischen Staat trennt sich nun auch der niederländische TK-Konzern KPNKPN von seinem Anteil an der tschechischen Telefongesellschaft Cesky Telecom. Als Käufer tritt ein Konsortium auf, bestehend aus der Deutschen Bank und der dänischen Telefongesellschaft TDC. Die Prager Regierung hatte sich bereits vor einigen Tagen mit den beiden Käufern geeinigt, ihren 51-prozentigen Anteil an dem einstigen Staatsmonopolisten für 1,82 Milliarden Dollar zu veräußern. Unter den gleichen Bedingungen will sich auch KPN von seiner 6,5-prozentigen Beteiligung sowie von dem zusammen mit der Swisscom gehaltenen Anteil von 27 Prozent trennen. Das 33,5-prozentige Aktienpaket wird demnach für rund 1,17 Milliarden Euro den Besitzer wechseln. Cesky Telecom verwaltet in Tschechien etwa 3,85 Millionen Anschlüsse. (mb)