Web

 

Deutlicher Umsatzrückgang bei MCI

25.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die gegenwärtig in einen Bieterwettstreit zwischen Qwest und Verizon verstrickte MCI (vormals WorldCom) hat heute Geschäftszahlen veröffentlicht. Der Umsatz ist 2004 deutlich um 15 Prozent auf 20,7 Milliarden Dollar gefallen, teilte die Gesellschaft mit. MCI hatte 2004 wegen hoher Wertberichtigungen und anderer Sonderentwicklungen einen Verlust von 3,9 Milliarden Dollar. Im Jahr zuvor sei wegen finanzieller Auswirkung von Reorganisationsaktivitäten ein Gewinn von 22,2 Milliarden Dollar angefallen.

Klammert man Sonderfaktoren aus, hätte MCI 2004 einen operativen Gewinn von 2,2 (Vorjahr: drei) Milliarden Dollar verbucht. Konzernchef Michael Capellas hatte MCI mit den Restrukturierungen und Wertberichtigungen für den Verkauf fit gemacht. MCI rechnet für 2005 mit einem Umsatzrückgang auf 18 bis 19 Milliarden Dollar und mit einem operativen Gewinn von 1,8 bis zwei Milliarden Dollar. (dpa/tc)