Sata-II-HDDs im Test

Desktop-Festplatten mit bis zu 2 TByte

Christian Vilsbeck
Christian Vilsbeck ist als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf längjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück. Außerdem betreut der vor seiner Fachredakteurslaufbahn als Laboringenieur tätige Experte das Themenfeld Storage und beschäftigt sich viel mit Smartphones und Tablets.

Fazit

Wer in seinem Desktop-PC Performance pur will, sollte zu Western Digitals VelociRaptor greifen. Die Serial-ATA-II-Festplatte arbeitet mit 10.000 U/min und lässt durch die hohen sequenziellen Datentransferraten in Verbindung mit den extrem flinken mittleren Zugriffszeiten der Konkurrenz wenig Chancen. So setzt sich die VelociRaptor vor allem in den wichtigen Praxistests mit der höchsten Performance vom Vergleichsfeld ab. Dabei fällt die Festplatte trotz der hohen Drehzahl akustisch nicht aus dem Rahmen.

Die hohe Performance hat allerdings auch ihren Preis - und den zahlt man nicht nur in Euro. Denn für viel Geld bekommt man mit 300 GByte verhältnismäßig wenig Kapazität. Wie es anders geht, zeigt Seagate: DieBarracuda 7200.11 ST31500341AS bietet 1,5 TByte Kapazität. Erfreulicherweise verlangt Seagate dafür keinen Premium-Zuschlag, im Gegenteil, das Preis-/Gigabyte-Verhältnis ist schwer zu überbieten. Die Performance stimmt ebenfalls: Bei den sequenziellen Datentransferraten liegt die 1,5-TByte-Festplatte mit 7200 U/min fast auf dem Niveau der VelociRaptor. Bei den Praxistransferleistungen kann die Barracuda zwar mit dem 10.000er Laufwerk nicht mithalten, unter den Laufwerken mit 7200 U/min platziert sie sich aber im Spitzenfeld.

Viel Speicherplatz und überzeugende Performance zum günstigen Preis gibt es auch von den 1-TByte-Laufwerken Samsung SpinPoint F1, Hitachi Deskstar 7K1000.B und der neuen Seagate Barracuda 7200.12. Speicherplatz im Überfluss mit 2 TByte Kapazität gibt es bei Western Digitals neuer Caviar Green WD20EADS. Allerdings müssen bei der Performance deutliche Abstriche gemacht werden – der Fokus des Laufwerks liegt auf leisem Betrieb und geringem Energiebedarf. Wem diese Attribute wichtig sind, der wird auch bei Samsungs neuer EcoGreen F2 fündig. (cvi)

Newsletter 'Server+Storage' bestellen!