Web

 

Desktastic: Malerischer Desktop für OS X

05.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die amerikanische Softwareschmiede Panic, Macintosh-Nutzern bestens bekannt durch ihre Anwendungen "Audion" (MP3) und "Transmit" (FTP), hat mit "Desktastic" das erste Programm aus einer Reihe von "Li'l Apps" getauften Utilities vorgestellt. Desktastic dient vornehmlich einem Zweck: Der (Maus-)Malerei auf dem Bildschirm.

Die Software legt dazu quasi eine virtuelle Folie über den Desktop (Mac OS X 10.1 ist Voraussetzung dafür). Auf dieser kann der Nutzer dann nach Herzenslust malen, per Tastatur schreiben, ein Bild immer wieder "stempeln" und alles auch wieder wegradieren. Das Ganze noch mit frei wählbarer Transparenz. Adé also für Programme wie Notizzettel und Co. Desktastic kostet knapp neun Dollar, ein Freischaltschlüssel kann auf der Site des Anbieters online erworben werden. (tc)